Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Next generation: Das Kebyart-Ensemble im Rausch des Saxophons

Vier Musiker mit einer gemeinsamen Leidenschaft für die Kammermusik, die auch mal ungewöhnliche Wege wagen: Das ist das junge Kebyart Ensemble. Wer wissen will, wie Schubert auf dem Saxophon klingt - in diesem Konzert ist es zu hören.

Und es ist ja nicht einfach eine Verlegenheitslösung, wenn die vier Saxophonisten auch die klassisch-romantische Streichquartett-Literatur in Beschlag nehmen. Neue Klangfarben, neue Gestaltungsmöglichkeiten mit einem anderen Instrument: Das ermöglicht schliesslich auch andere Einsichten in die Musik.
Die vier jungen Katalanen, die sich in Barcelona kennengelernt haben, momentan in Basel weitergebildet werden und 2018 den ersten Preis der Orpheus Competition für sich entschieden haben, sie haben ihre Saxophone vergangenen Herbst in Adelboden ausgepackt und ihr Publikum bezaubert.

Franz Schubert: Streichquartett Es-Dur D 87 (Fassung für Saxophonquartett)
Nemanja Radovojevic: ... moja su usta prljavo svetiliste ... (Uraufführung)
Jean Françaix: Petit quatour saxophones
Manuel de Falla: Danza del molinero, aus dem Ballett «El sombrero de tres picos»

Kebyart Ensemble:
Pere Méndez Marsal, Sopransaxophon
Victor Serra Noguera, Altsaxophon
Robert Seara Mora, Tenorsaxophon
Daniel Miguel Guerrero, Baritonsaxophon

Konzert vom 22. September 2019, Reformierte Kirche, Adelboden (Swiss Chamber Music Festival)