Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Pablo Heras-Casado dirigiert Beethoven-Meilensteine

Das Wagnis ist gelungen. Allen Widerständen zum Trotz hat «Klosters Music» auch 2020 stattfinden können - ein hochkarätig besetztes Sommerfestival, das erst seit wenigen Jahren ganz zuhinterst im Prättigeu stattfindet.

Jetzt hören

Stammgast in Klosters ist die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen, die diesmal den spanischen Dirigenten eingeladen hatte, der sich seit seinem erfolgreichen Debut in Luzern 2007 in der internationalen Spitzenliga durchgesetzt hat. Seine Sicht auf Beethoven hat er dem begeisterten Publikum in der Arena Klosters anhand dreier Meisterwerke zu Gehör gebracht, im Verein mit der Solistin Veronika Eberle. Sie ist dem Status «Nachwuchstalent aus Schwaben» längst entwachsen und genoss es hörbar, ihre «Dragonetti»-Stradivari im Beethoven-Konzert durch alle Höhen und Tiefen zu führen.

Ludwig van Beethoven: Ouvertüre zu «Prometheus»
Ludwig van Beethoven: Violinkonzert D-Dur op. 61
Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 55 «Eroica»

Deutsche Kammerphilharmonie Bremen
Pablo Heras-Casado, Leitung
Veronika Eberle, Violine

Konzert vom 7. August 2020, Arena Klosters (Klosters Music)

Das Konzert steht unbegrenzt zum Nachhören zur Verfügung.