Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die Debatte um das Frühfranzösisch wühlt die Gemüter auf.
Keystone
abspielen. Laufzeit 57:07 Minuten.
Inhalt

La Leçon - Frühfranzösisch auf der Probe

In der Schweiz ist der Sprachenstreit neu entbrannt. Die Frage, ob Kinder in der Primarschule bereits früh Französisch lernen sollen, wühlt die Gemüter auf, erst recht, seit kritische Stimmen aus der Wissenschaft festhalten, dass das frühe Französisch lernen nichts bringt.

In der Deutschschweiz streitet man gegegenwärtig besonders heftig über den frühen Französischunterricht in der Primarschule.

Seit Stimmen aus der Wissenschaft darauf hinweisen, dass es keinen Zusammenhang zwischen einem frühen Französischunterricht und der späteren Sprachkompetenz gibt, ist erst recht Feuer im Dach. In die bildungspolitische Debatte wird weiter eingeworfen, Frühfranzösisch sei unabdingbar für den nationalen Zusammengehalt über den Röstigraben hinweg.

«Kontext» fragt nach den wissenschaftlichen Fakten, macht einen Realitätscheck in der Praxis und stellt das Frühfranzösisch zur Debatte.

Einzelne Beiträge