Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Barrie Kosky inszeniert «Boris Godunow» am Opernhaus Zürich

(00:00:33) Es war unter Pandemiebedingungen und Schutzvorgaben eine einmalige Opernpremiere: Der grosse Chor und das Orchester wurden von einem Probenraum aus in den Konzertsaal zugeschaltet. Und das ausgerechnet bei einer gross besetzten Oper, dem russischen Politdrama «Boris Godunow». 

Jetzt hören
Download

Weitere Themen:

  • (00:05:31) Am «International Slavery Museum» in Liverpool setzt man mehr auf Dialog als auf Abriss.
  • (00:09:38) Fast so gut wie die Buddenbrocks: das Debüt des Niederländers Rinske Hillen.
  • (00:12:46) «Lebensmenschen»: Eine Ausstellung in Ascona zeigt Bilder des nicht immer glücklich liebenden Paares von Werefkin und von Jawlensky.