Zum Inhalt springen

Header

Audio
Foto: Gerhard Maly
abspielen. Laufzeit 57 Minuten.
Inhalt

Eine Sängerin orientiert sich neu – Maya Boog

Opernbühne, Fernsehproduktionen, Konzerte mit vielen wichtigen Ensembles - jetzt ist genug. Vor ein paar Monaten hat sich Boog entschlossen, ihre Karriere als Sängerin niederzulegen.

Das Musikmagazin mit allen Themen:

[01:25] Aktuell:
Humor, ernst genommen: Zum 100. Geburtstag von Loriot

[11:10] Talk:
Die Sopranistin Maya Boog kennt man von der Basler Opernbühne. Oder aus der Fernsehproduktion «La Bohème im Hochhaus» von 2009, wo sie die Hauptrolle sang. Nun hat sich die 56jährige entschlossen, ihre Karriere als Sängerin zu beenden. Warum, und wie weiter jetzt?

[29:20] Neuerscheinungen:
Ein prägnanter Titel «Die Zwei-Klassik-Gesellschaft». Das neue Buch von Axel Brüggemann - hält es, was es verspricht? Nämlich eine Analyse zu sein des aktuellen Klassikbetriebs? Und: Geisterhafte Klänge aus einem Schweizer Sanatorium. Die polnische Pianistin Hania Rani hat sich bei Geistern eingehört.

  • Buch: Axel Brüggemann: Die Zwei-Klassik-Gesellschaft. Verlag: Frankfurter Allgemeine Buch 2023.
  • CD: Hania Rani: Ghosts. Label: Gondwana Records 2023.

[52:30] Swiss Corner:
Das Hörspiel «Der Chor» beruht auf einer wahren Begebenheit: einem Amoklauf in Luzern 2001. Jenem Herbst, wo 9/11 war, sodann ein Attentat auf das Zuger Kantonsparlament und schliesslich ein Amoklauf, bei dem ein junger Mann die Tochter einer Choristin umbringt.

Hörspiel: Der Chor. Freitag 10.11.23, 20.00, SRF 1.

Mehr von «Musikmagazin»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen