Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Groove und Aikido: Der Schweizer Pianist Nik Bärtsch

Was haben Kampfkunst und Musik gemeinsam? Oder Sport und Zen-Meditation? Dem geht ein neues Buch nach, geschrieben vom bekannten Schweizer Musiker Nik Bärtsch. Es heisst «Listening: Music- Movement – Mind».

Download

Nik Bärtsch ist nicht nur ein begnadeter Pianist, er hat auch die sogenannte Ritual Groove Music erfunden. Und sein Buch ist ein «useless Guide» für alle, die interessiert daran sind, tägliche Routinen zu hinterfragen und aufmerksamer durchs Leben zu gehen. Es ist auch eine Reflexion über Kampfsport und Musik, eine Selbstreflexion des Pianisten Nik Bärtsch über seine langjährige Arbeit mit seinen Bands. Annelis Berger hat das Buch gelesen und konnte mit Nik Bärtsch darüber reden.

Weiter in der Sendung:
- Saisonpremiere am Theater Basel mit Strauss' Oper «Intermezzo»; 
- Neuerscheinungen mit einem Buch von Arvo Pärt; 
und
- der atmende Bach - die neue CD der Akkordeonistin Viviane Chassot.