Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Politikerin Rita Fuhrer und Comedian Henry Camus

Eine Politikerin und ein Komiker treffen sich am 24. Januar ganz persönlich. Rita Fuhrer war 15 Jahre Regierungsrätin des Kantons Zürich und sogar Bundesrats-Kandidatin. Henry Camus wurde in New York geboren, er ist Comedian, Musiker und Artist und der Liebe wegen in der Schweiz hängen geblieben.

Jetzt hören
Download

Rita Fuhrer, 67 – ehemalige Regierungsrätin Kanton Zürich

«Lovely Rita» – das war der Übername von Rita Fuhrer, als sie Regierungsrätin der SVP des Kantons Zürich war. Immer wieder stand sie im Kreuzfeuer. «Eine Elefantenhaut habe ich mir nie zugelegt, ich wurde mit der Zeit sogar dünnhäutiger», meint sie.

Ihr Tatendrang wurde immer wieder von gesundheitlichen Problemen gebremst: einer schweren Lungenentzündung, einem fatalen Velounfall und Brustkrebs: «Ja, das Leben hat sich mir oft in den Weg gestellt.» Rita Fuhrer ist seit 43 Jahren mit Fredy verheiratet, hat drei Söhne und fünf Grosskinder.

Henry Camus, 53 – Comedian, Musiker, Artist

Aufgewachsen ist Henry Camus in einer Musikerfamilie in New York. Bald zog es ihn hinaus in die Welt. Als Strassenkünstler und musizierender Jongleur kam er nach Europa und blieb der Liebe wegen in der Schweiz hängen.

Zusammen mit seiner Frau tritt er als «Duo Full House» auf. Die beiden waren schon im Zirkus Knie, hatten aber auch Engagements in Marokko, Japan oder Chile. «Meine Frau ist stabil, ich bin labil, sie singt höllisch gerne und ich spiele himmlisch Klavier», lacht er. Camus leben in Ascona und haben zwei Kinder.

Live aus dem Fernsehstudio Zürich

Die Talk-Sendung «Persönlich» von Radio SRF 1 wird am Sonntag, 24. Januar 2021 live aus dem Fernsehstudio im Leutschenbach gesendet. ZuschauerInnen sind wegen Corona keine zugelassen. Beginn der Sendung: 10 Uhr.

Live dabei sein kann man am Sonntag auch über den SRF 1-Facebook-Livestream.

Die Sendung Persönlich wird zusätzlich als Fernsehsendung produziert, mit folgenden Ausstrahlungsterminen:

  • Sonntag, 24. Januar 2021, 16.05 Uhr, TV SRF 1
  • Montag, 25. Januar 2021, 22.55 Uhr, TV SRF 1