Zum Inhalt springen

Header

Audio
Mit Inlineskates kann man auch Jogger begleiten. Oder umgekehrt.
colourbox
abspielen. Laufzeit 04:07 Minuten.
Inhalt

Auf Inline-Skates die Region kennenlernen

Inline-Skaten ist etwas in Vergessenheit geraten, dafür eignet es sich gut als Ausdauer- und Gleichgewichtstraining.

Download

Die Schweiz ist nicht das geeignetste Inline-Land, vor allem aufgrund der Topografie. Dennoch gibt es auf der Internetseite oder der App von Schweiz Mobil einige schöne Strecken, die zum Fahren einladen, und eine Alternative sind zum Wandern, Velo fahren oder Spazieren. Alles, was man fürs Inline-Skaten braucht, sind ein paar Schuhe, wenn gewünscht Schoner für Knie, Ellenbogen und Handgelenke und einen Helm. Je grösser die Rädchen an den Skates sind, desto leichter bewegt man sich fort.

Training für die grossen Muskelgruppen
Beim Skaten wird vor allem die Bein-, Rücken-, Bauch- und Gesässmuskulatur gebraucht. Wer sich die Bewegung nicht gewohnt ist, wird am nächsten Tag wahrscheinlich einen leichten Muskelkater verspüren. Skaten setzt ausserdem ein gutes Gleichgewicht und Koordination voraus. Wer beides nicht hat, kann durch das Erlernen des Inline-Skatens diese Fähigkeiten schulen.

Vorsicht Streckenwahl
Es eignen sich nur asphaltierte Strecken zum Skaten. Die asphaltierten Beläge sind aber sehr unterschiedlich – je feiner, desto angenehmer zum Fahren. Ebenfalls soll bei der Auswahl der Strecke darauf geachtet werden, dass möglichst wenig Autos auf derselben Strasse fahren. Beim Selbstversuch hat sich herausgestellt, dass die Autofahrerinnen und Autofahrer relativ wenig Verständnis haben für Inline-Skater, da diese zum Fahren relativ viel Platz in der Breite brauchen, um überhaupt vorwärts zu kommen.

Mehr von «Ratgeber»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen