Zum Inhalt springen

Header

Audio
Die Blüte des Wald-Geissblatts
Silvia Meister
abspielen. Laufzeit 05:26 Minuten.
Inhalt

Begrünte Fassaden für flatterhafte Gäste

Fassadenbegrünungen an Wohnhäusern bringen viele Vorteile. In der Sommerhitze sorgt der vertikale Bewuchs für willkommene Abkühlung im Innen- und Aussenbereich, sie wirken attraktiv mit ihrem Blätterkleid und ihrer üppigen Blüte und sie bieten zahlreichen Tieren Nahrung und Lebensraum.

Download

Für verschiedenste Nachtfalter sind die Blüten des Wald-Geissblattes (Lonicera caprifolium) und des Garten-Geissblattes (Lonicera caprifolium) eine wichtige Nektarquelle, denn ihre hellen Blüten öffnen sich am Abend, verströmen einen süssen Duft und bieten viel Nektar an.

Diese beiden Kletterpflanzen werden an die Westseite einer Fassade gesetzt, denn hier erhalten sie genügend Feuchtigkeit durch den Regen. Stehen Wald- und Gartengeissblatt zu trocken, werden sie schnell von Blattläusen befallen.

Fledermäuse lieben sie

Fassadenbegrünungen mit Geissblättern wirken auch anziehend auf Fledermäuse, denn die angelockten Nachtfalter gehören neben Stechmücken und Schnaken zu ihrer Nahrung. An der Westseite können für die nachtaktiven Fledermäuse auch Fledermauskästen angebracht werden, sie dienen tagsüber als Rückzugsort. Fledermauskästen werden in einer Höhe von 4-8m angebracht, der Standort sollte nachts nicht von einer Strassenbeleuchtung erhellt werden.