Zum Inhalt springen

Header

Audio
Eine Anlage besteht aus neun bis 18 Körbe
Colourbox
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 32 Sekunden.
Inhalt

Frisbee-Golf: Spass für alle

Die Sportart nennt sich Disc Golf und ist eine Mischung aus Frisbee und Golf. Gespielt wird Disc Golf vor allem auf öffentlichen Grünanlagen. 

Download

Was man für dieses Spiel braucht, sind spezielle Frisbees, eineinhalb bis drei Stunden Zeit und Lust auf spielerische Bewegung im Freien. Ziel von Disc-Golf ist es, mit möglichst wenigen Würfen, den Frisbee in einem metallenen Korb zu versenken.

Die Anlagen 

Im Normallfall besteht ein Parcours aus 9 bis 18 Körben. Die Distanz zwischen Abwurfstelle und Korb beträgt in der Schweiz zwischen 50 und 350 Metern. Die weiteste Wurfstrecke befindet sich auf dem Gurten bei Bern. 

Wer einen Parcours mit 18 Körben wählt, legt etwa 2 bis 2.5 Kilometer zurück. 

Internationale Meisterschaften

Disc-Golf kann man ohne grosse Vorkenntnisse spielen und selbst versuchen. Bei ausgewählten Anlagen kann das notwendige Material (Frisbee) gemietet werden. 

Disc-Golf kann auch ambitioniert gespielt werden, im Verein. Es gibt zahlreiche Turniere, und im 2021 ist die weitere Durchführung der Europameisterschaft geplant, die letztes Jahre wegen der Pandemie verschoben werden musste. Die Schweiz ist an diesem Anlass vertreten. 

Mehr-Korb Anlagen in der Schweiz

Eine Übersicht aller Anlagen findet man auf der Seite des internationalen Disc-Golf Verbandes. Hier eine Auswahl von grösseren Schweizer Anlagen: 

Die Seite des Schweizer Verbandes hat nützliche Hinweise zum Sport und den Regeln. Dort finden Sie auch Videos, die einen Einblick ins Disc-Golf geben.

Mehr von «Ratgeber»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen