Zum Inhalt springen

Header

Audio
Wildes Feldstiefmütterchen direkt in den Gemüsegarten säen.
ZVG
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 55 Sekunden.
Inhalt

Lücken füllen mit Blumen fürs nächste Jahr

Einige der schönsten Frühlingsblüher werden jetzt ausgesät. Diese zweijährigen Blumen bilden eine Blattrosette, mit der sie überwintern. Sie blühen im nächsten Frühling und Frühsommer.

Download

Vor der Aussaat ganz wichtig: Saatstelle zunächst fein rechen, dann grössere Samen aussäen, einrechen und giessen. Bei feinen, kleinen Samen zuerst giessen, dann aussäen.

Für das Blumenbeet, besonders langblühend:
- Silberling, auch Garten-Mondviole (Lunaria annua) genannt, mit weissen und violetten Blüten, welche sich zu silbernen, runden Samenständen entwickeln.
- Nachtviole (Hesperis matronalis): mit duftenden Blüten für Schmetterlinge.
- Stockrose (Alcea rosea): mit grossen Malvenblüten, in verschiedenen Farben: hellgelb, weiss, rosa, Karmin und ganz dunkelrot.
- Marien-Glockenblume (Campanula medium): mit grossen Glockenblumenblüten in weiss, rosa tiefblau. Eine hervorragende Schnittblume.
- Fingerhut (Digitalis purpurea): für halbschattige Standorte mit grossen rosaroten Blüten.
- Königskerze (Verbascum densiflorum): u.a. leuchtend gelbe Blüten.

Für den Gemüsegarten mit essbaren Blüten:
- Wildes Feldstiefmütterchen (Viola tricolor): mit violett-gelben Blüten.
- Ringelblume (Calendula officinalis): getrocknete Blütenblätter als Würze und zum Färben.
- Vergissmeinnicht (Myosotis sylvatica): eine himmelblaue Überraschung auf dem Teller.

Für Topf und Balkonkistchen mit duftenden Blüten:
- Bartnelke (Dianthus barbatus): mit süssem Vanillegeruch.
- Hornveilchen (Viola cornuta): mit einer enormen Sortenvielfalt.
- Goldlack (Erysimumcheiri): in gelb und in farbenfrohen Samenmischungen.

Mehr von «Ratgeber»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen