Zum Inhalt springen

Header

Audio
Zu Unrecht als Sport für Unsportliche verpönt: Nordic Walking.
keystone
abspielen. Laufzeit 5 Minuten.
Inhalt

Nordic Walking: Auf die richtige Technik kommt's an

Nordic Walking ist nicht spazieren mit Stöcken. Nordic Walking kommt ursprünglich vom Sommertraining skandinavischer Langläufer. Christian Mignot ist diplomierter Sportlehrer und Nordic Walking Instruktor. Deshalb die Frage: Walken Sie richtig?

Download

Beim Nordic Walking macht man grosse Schritte. «Man läuft bewusst, und zwar extra grosse Schritte», sagt Mignot. Dadurch werden mehr Muskeln in den Beinen aktiviert. «Durch die grossen Schritte gewinnt man Zeit, auch mit den Armen eine ausladende Bewegung zu machen.»

Auf die richtige Technik kommt's drauf an

Und so geht's: «Beim korrekten Walken die Arme nach vorne ausstrecken, den Stock einstecken und dann fast ein bisschen den Körper nach vorne stossen», erklärt der Nordic Walking Trainer. Das unterscheidet sich dann doch stark vom Spazieren oder Laufen mit Stöcken. Man spürt die Muskeln im Gesäss und in den Beinen und auch die Muskulatur der Arme kommt zum Einsatz. «Klar, spazieren mit Stöcken ist auch gut, Hauptsache man ist draussen», sagt Mignot. Aber ein effektives Training erreicht man erst mit der richtigen Technik.

Die Technik mit dem Stock

Den Nordic Walking Stock hält man bei der Bewegung nach vorne fest umschlossen, in der Bewegung nach hinten, also beim Walken, lässt man ihn los, um ihn gleich wieder nach vorne zu ziehen. Keine Angst, hat man richtige Nordic Walking Stöcke, verliert man diese auch nicht. Schliesslich sind sie an den Händen und Handgelenken festgemacht. Da macht sich klar die Verwandtschaft zum Langlauf bemerkbar.

Gummipads für die Stockspitzen - wann braucht man sie?

«Viele meinen fälschlicherweise, diese seien ein Lärmschutz», sagt Mignot. Die Gummispitzen braucht man auf dem Asphalt. Auf Wiese oder Waldboden walkt man ohne und kann die Stöcke gut einstecken und den Widerstand nutzen. «Klar, bei Anfängern hört man Stockgeräusche, auch auf Waldboden», sagt der Trainer aus Erfahrung. Aber das gibt sich mit der Zeit. 

Zu Unrecht verpönt als Sport für Unsportliche

«Nordic Walking ist für Sportler und für Unsportliche geeignet.» Toplangläufer trainieren Nordic Walking im Sommer, bis sie wieder auf die Loipe gehen können. Langläufer walken nicht nur im Sommer, sie rennen auch mit Nordic Walking Stöcken - und der richtigen Bewegung. Und das ganze Hang aufwärts. Da soll noch einer kommen und sagen, das sei ein Sport für Unsportliche.

Mehr von «Ratgeber»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen