Zum Inhalt springen

Header

Audio
Alter Apfelbaum am Wegrand.
SRF
abspielen. Laufzeit 05:49 Minuten.
Inhalt

Prost mit Cider – dank alten Apfelsorten

Seit einigen Jahren konnte bei der Kategorie «New Cider» ein Aufschwung festgestellt werden.

«New Cider» ist nichts anderes als saurer Most, Apfelschaumwein oder Apfelsekt. Und doch schmeckt «New Cider» ganz anders als saurer Most, denn es werden alte Sorten mitverarbeitet: Die Gerb- und Aromastoffe der alten Sorten sind wie der Hopfen beim Bier, sie geben dem Cider Struktur.

Wer gerne in Zukunft mit Cider zum Neujahr anstossen möchte – der setze jetzt einen Apfelbaum der alten Sorten, denn Herbst und Winter sind die beste Zeit um wurzelnackte Obstbäume zu setzen.

Diese alten und erhältlichen Sorten geben aromatischen Cider: 

  • Diese Apfelsorten geben ein ausgeprägt würziges, erdiges und mineralisches Cider- Aroma: Engishofer, Leuenapfel, Thurgauer Weinapfel, Schneiderapfel, Siebensüss. 
  • Diese Apfelsorten geben ein ausgeprägt balsamisches und dezent fruchtiges Cider- Aroma: Goldparmäne, Waldhöfler, Bohnapfel, Sternapi, Wilerrot, Osnabrücker Reinette. 
  • Diese Apfelsorten geben ein ausgeprägt fruchtiges, leicht blumiges und würziges Cider- Aroma: Södli Apfel, Gravensteiner, Sauergrauech, Chüsenrainer, Winterzitrone, Spätlauber, Tobiässler, Heimenhofer, Birnöpfel. 

Weiterführende Informationen