Zum Inhalt springen

Header

Audio
Therapeutische Hilfe anzunehmen zeugt von Stärke.
colourbox
abspielen. Laufzeit 7 Minuten 53 Sekunden.
Inhalt

Rund um die psychische Gesundheit: Ordnung im Vokabular

Psychiater oder Psychologin? Und was ist der Unterschied zwischen Psychotherapie und Psychoanalyse? Und überhaupt: Ich spinne doch nicht, deshalb brauche ich für meine Probleme keine Therapie. Falsch, sagt die Psychologin und Psychotherapeutin Sandra Figioli.

Download

Eine Psychologin hat ein abgeschlossenes Psychologie-Studium vorzuweisen und kann in unterschiedlichsten Bereichen tätig sein: Präventionspsychologie, Entwicklungspsychologie, Arbeits- und Organisationspsychologie, ist nicht ausgebildet um psychisch erkrankte Menschen zu therapieren.

Der Psychiater hat Medizin studiert, mit anschliessend erworbenem Fachtitel für Psychiatrie und Psychotherapie, auch er ist befugt, psychisch erkrankte Menschen zu behandeln. Zusätzlich kann er Medikamente verschreiben.

Mehr von «Ratgeber»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen