Zum Inhalt springen

Header

Audio
imagoimages
abspielen. Laufzeit 5 Minuten 52 Sekunden.
Inhalt

Spinning: Die Party auf dem Velo steckt alle an

Strampeln, schwitzen, schreien: Die Schweiz ist im Spinning-Fieber. Aber was steckt hinter der Trendsportart auf dem Velo?

Download

Ein dunkler Raum, wummernde Bässe und viel, viel Schweiss: Klingt wie ein typischer Abend in der Disco. Wären da nicht noch die Velos, die beim "Spinning" in diesem Raum stehen.

Ob Zürich, Basel oder Winterthur: Die Schweiz ist im Spinning-Fieber. Aber warum ist das Gruppentraining so beliebt?

Bis zu 900 Kilokalorien

Zunächst ist da die Effizient: Bis zu 900 Kalorien können innerhalb von einer Stunde verbrannt werden. Meistens bekommen die Trainierenden davon gar nicht so viel mit: die Musik, das Schwitzen in der Gruppe und die Choreografie, die in manchen Studios noch dabei ist, pusht die Teilnehmenden immens.

Ausserdem sind Spinningvelos mit einem grossen und schweren Schwungrad ausgestattet. Sie fühlen sich beim Fahren also ganz fliessend an. Ausserdem gibt es mitlaufenden Pedale, die dafür sorgen, dass man während dem Training und dem Treten kaum schlapp machen kann. Der andauernde Trainingsreiz verbessert die Ausdauer stetig. Und der Widerstand des Bikes kann selbstständig eingestellt werden.

Deshalb können auch (Wieder-)Einsteigerinnnen sich jederzeit auf das Velo schwingen. 

Mehr von «Ratgeber»