Zum Inhalt springen

Header

Audio
Im Gebüsch fühlen sich Zecken wohl, denn da sind sie vor dem Austrocknen geschützt.
Colourbox
abspielen. Laufzeit 05:33 Minuten.
Inhalt

Zecken im Anmarsch

Legt die Pinzetten bereit, die Zeckensaison hat begonnen.

Jetzt hören
Download

Zecken halten sich nicht an Jahreszeiten, sie machen sich auf die Pirsch, sobald die Temperaturen stimmen. Im Frühling und Herbst sind sie jedoch besonders aktiv.

Zecken lauern gerne im Gebüsch oder in hohem Gras. Beim Heckenschnitt sollte man daran denken, dass sich Zecken auch in Gärten wohlfühlen, wenn diese in Waldnähe liegen.

Besonders häufig stechen Zecken in Armbeugen, Kniekehlen, Achseln oder im Schambereich. Aber grundsätzlich wollen sie einfach Blut, egal woher. Deshalb sollte man immer den ganzen Körper kontrollieren. Haaransatz und Ohren nicht vergessen.

Junge Zecken sind nur etwa ein Millimeter gross. Es braucht also ein scharfes Auge.

Zecken sollte man so schnell wie möglich entfernen. Je länger sie saugen, desto höher das Risiko, dass sie Borreliose-Erreger übertragen.

Zecken richtig entfernen: 

  • Zecke mit feiner Pinzette, Zeckenkarte oder Zeckenlasso nahe an der Haut fassen. Dabei den Körper der Zecke möglichst nicht quetschen.
  • Zecke ohne Ruck, ruhig und gleichmässig herausziehen. Zecke dabei nicht drehen.
  • Zecke nicht mit Öl, Alkohol oder anderen Hausmittelchen beträufeln. Sie wird nicht von alleine loslassen.
  • Einstichstelle nach Entfernen der Zecke desinfizieren.