Zum Inhalt springen

Header

Audio
So soll das neue Untersuchungsgefängnis des Kantons Solothurn bei der Eröffnung 2028 dann aussehen.
zvg
abspielen. Laufzeit 5 Minuten.
Inhalt

Kanton Solothurn: Siegerprojekt für das Untersuchungsgefängnis

«Walddach», so heisst die siegreiche Idee für das neue Untersuchungsgefängnis im Deitinger Schachen. Die Regierung stellte das prämierte Projekt am Dienstag vor. Es stammt vom Solothurner Büro IPAS Architekten und Planer AG. Der Neubau kostet 120 Millionen Franken und soll 2028 in Betrieb gehen.

Download

Weiter in der Sendung:

  • Solothurner Filmtage: Die Organisatorinnen möchten die nächste Ausgabe im Januar 2022 unbedingt «richtig» durchführen. Also mit Vorstellungen in Kinos vor Publikum. Aber die vermutlich schärferen Corona-Massnahmen könnten diese Pläne durchkreuzen. Deshalb bereitet man sich als Plan B auf die reine Online-Version vor.
  • Omikron: Die neue Virus-Variante ist nun auch im Aargau nachgewiesen. Sechs bestätigte Fälle meldet der Kanton. Ob sich die Mutation schneller verbreite als die bisherige und ob ein allfälliger Krankheitsverlauf anders sei, sei unklar, heisst es in der Mitteilung des Gesundheitsdepartements.
  • Der FC Aarau gewinnt auswärts gegen Schlusslicht Kriens mit 2:1. Es war das Spiel von Captain Shkelzen Gashi. Er musste wegen einer Verletzung zwei Monate pausieren. Beim ersten Spiel nach der Zwangspause schoss er gleich beide Tore.

Mehr von «Regionaljournal Aargau Solothurn»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen