Zum Inhalt springen

Header

Audio
Nach Plätzen für Frauen und Kinder braucht der Kanton Aargau nun eine Unterkunft für ukrainische Männer.
KEYSTONE/Peter Klaunzer
abspielen. Laufzeit 22 Minuten 39 Sekunden.
Inhalt

Unterkunft für geflüchtete ukrainische Männer in Brugg

Der Kanton Aargau benötigt mehr Plätze für geflüchtete Männer aus der Ukraine. Eine Unterkunft, die für Frauen und Kinder gedacht war, wird deshalb anders verwendet. Geflüchtete Ukrainer sollen im ehemaligen Restaurant Jägerstübli in Brugg wohnen. Die Stadt Brugg unterstützt die Pläne des Kantons.

Download

Weiter in der Sendung:

  • Einem Aargauer Bio-Bauern wurden die Subventionen zu Recht um 100'000 Franken gekürzt. Zu diesem Schluss kommt das kantonale Verwaltungsgericht. Der Kanton war einem anonymen Hinweis nachgegangen. Der Bauer soll verbotenerweise Pflanzengift gespritzt haben. Der Kanton strich ihm 100'000 Franken Subvention. Das Gericht stützt diesen Entscheid.
  • Sommerserie: Tourismusmagnet Hängebrücke. Auch in der Schweiz werden vermehrt solche Brücken gebaut. Es stellt sich aber die Frage, wie nachhaltig Hängebrücken wirken.

Mehr von «Regionaljournal Aargau Solothurn»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen