Zum Inhalt springen

Header

Audio
Erinnerungen an die Drogentoten von Samedan
keystone
abspielen. Laufzeit 04:14 Minuten.
Inhalt

Eine kleine Gedenktafel für die Drogenopfer von Samedan?

In den 80er- und 90er-Jahren starben mindestens 20 Menschen an den Folgen von Heroin in Samedan und dem Oberengadin. Mit dem Film «Suot tschêl blau» hat Ivo Zen diese Geschichte erstmals einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Im Gespräch mit RTR und SRF erinnert sich au auch der damals junge Pfarrer Ulrich. «Ich finde es gut, dass diese Geschichte aufgerollt wurde», sagt er. Doe Trauerarbeit solle aber nicht nur über die Medien ausgetragen werden. «Vielleicht könnten die Einheimischen eine Gedenktafel für die Drogenopfer anbringen auf dem Friedhof», schlägt Ulrich Walther vor.

Mehr von «Regionaljournal Graubünden»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen