Zum Inhalt springen

Header

Audio
Spital Oberengadin braucht Geld
RTR
abspielen. Laufzeit 24 Minuten 13 Sekunden.
Inhalt

Spital Samedan braucht Geld

In der Kasse des Spitals Oberengadin klafft ein Loch von fünf Millionen Franken. Die Teuerung bei der Energie, gestiegene Personalkosten und nicht kostendeckende Tarife seien Gründe, heisst es vom Verwaltungsrat. Nun sollen die Trägergemeinden des Spitals einspringen.

Download

Weitere Themen:

  • Baustart: Für 65 Millionen Franken wird im Westen der Stadt Chur ein neuer Bahnhof gebaut. Für den Stadtteil erwarten die Planer einen grossen Boom in den nächsten Jahren. Mit dem Bahnhof will man sich für die steigende Nachfrage rüsten.
  • Neu an der Spitze: Julia Müller ist die neue Präsidentin der Bündner SP. Sie will die Partei in den Regionen noch stärker verankern.

Mehr von «Regionaljournal Graubünden»