Zum Inhalt springen
Audio
Der Ausserrhoder Spitalverbund fokussiert sich auf den Standort Herisau mit Akutspital und Psychiatrie.
Keystone
abspielen. Laufzeit 23 Minuten 45 Sekunden.
Inhalt

Ausserrhoder Spitäler schreiben rote Zahlen

Der Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden machte im letzten Jahr einen Verlust von knapp sieben Millionen Franken. Verantwortlich für das schlechte Jahr waren die Pandemie, die Schliessung des Spitals Heiden und Personalausfälle in der psychiatrischen Klinik Herisau.

Download

Weitere Themen:

  • In St. Gallen nimmt der Kokainkonsum weiter zu
  • Studie der Fachhochschule Ost nimmt Alltag von dementen Menschen unter die Lupe
  • Interview mit einem Vereinscoach über die Auswirkungen der Coronapandemie auf die Ostschweizer Vereine
  • Ausserrhoder Kantonsangestellte sollen in Zukunft weniger Beiträge in die Pensionskasse einzahlen

Mehr von «Regionaljournal Ostschweiz»