Zum Inhalt springen

Header

Audio
Pietro Supino, Verwaltungsratspräsidente Tamedia.
Keyston
abspielen. Laufzeit 29:27 Minuten.
Inhalt

Tamedia-Präsident Pietro Supino im rasanten Medienwandel

Tamedia-Verwaltungsratspräsident Pietro Supino hat ein lachendes und ein weinendes Auge: Der Konzern profitiert von Internet-Plattformen wie homegate.ch, die er zusammengekauft hat, doch das Kerngeschäft mit Bezahlzeitungen harzt. Wie viel Journalismus steckt eigentlich noch in Tamedia?

Download

Pietro Supino ist zufrieden mit dem Gang der Geschäfte bei Tamedia. Der Verwaltungsratspräsident, der zur Coninx-Familie gehört und den Konzern in 5. Generation führt, profitiert allerdings vor allem von Geschäften im Internet, mit Stellen-, Immobilien- und anderen Plattformen.

Das Aushängeschild von Tamedia, der «Tages-Anzeiger», hingegen kämpft wie andere Zeitungen auch mit Problemen: Die Zahlen der Abonnenten sinkt und die Einnahmen aus der Zeitungswerbung bricht regelrecht ein.

Wie lässt sich Journalismus künftig noch finanzieren? Und welchen Stellenwert hat er innerhalb des Tamedia-Konzerns? Pietro Supino nimmt Stellung in der «Samstagsrundschau» von Radio SRF bei Eveline Kobler.

Mehr von «Samstagsrundschau»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen