Zum Inhalt springen

Header

Audio
Wieso heissen Fleischvögel so?
Keystone
abspielen. Laufzeit 00:59 Minuten.
Inhalt

Wieso heissen Fleischvögel so?

Richtig sagen kann das niemand. Doch es fällt schon auf, dass dieses reine Fleischgericht gleich in mehreren Sprachen mit Geflügel in Verbindung gebracht wird.

So sagt man unserem Fleischvogel beispielsweise in Belgien (übersetzt): 'Vogel ohne Kopf' oder im Niederländischen ‚blinder Vink‘ (blinder Fink). Für die irreführende Namensgebung gibt es zwei Erklärungen.

Früher war es durchaus üblich, gebratene Vögel aufzutischen. Und es gab auch Variationen, wo der Vogel eingewickelt wurde. Seit die Vogeljagd Ende des 19. Jahrhunderts verboten wurde, tischte man als Ersatz für den ‚gebratenen Vogel‘ einfach den Fleischvogel auf, so die erste Theorie.

Die zweite Theorie erklärt die widersprüchliche Namensgebung damit, dass ein Fleischvogel und ein '(richtiger) gebratener Vogel' einfach sehr ähnlich aussehen.

Gerade der niederländische ‚blinden Vink‘ soll dem gebratenem Fink ausserordentlich ähneln.

Mehr von «Schlauer in 60 Sekunden»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen