Zum Inhalt springen

Header

Audio
Martin Lück ist Leiter Blackrock-Kapitalmarktstrategie für Deutschland, die Schweiz, Österreich und Osteuropa.
zvg
abspielen. Laufzeit 25:32 Minuten.
Inhalt

Blackrock-Manager Martin Lück: Geht der Börsenboom ewig weiter?

Billiges Geld und Spekulanten lassen die Kurse an den Börsen in die Höhe schiessen, Kleinanleger mischen munter mit in diesem Geschäft, die Aktienmärkte drohen aus den Fugen zu geraten. Wie lange kann das noch gutgehen? Im Tagesgespräch fragen wir Martin Lück, einen der ganz Grossen der Branche.

Befinden sich die Börsen in einer gefährlichen Blase, die bald platzen kann? Das Thema umtreibt Anleger und Investoren immer stärker, auch solche mit eher kleinem Portemonnaie. In den kommenden Wochen könnten Aktienmärkte anfällig auf Korrekturen sein. Aber ist wirklich mit einem Crash zu rechnen? Oder ist das Grundvertrauen der Anleger noch gross genug? Wo liegen die Gefahren? Und weshalb können sich die Finanzmärkte so derart weit entfernen von der Realwirtschaft, die gerade im Corona-Stress ist.

Martin Lück ist Leiter Kapitalmarktstrategie für Deutschland, die Schweiz, Österreich und Osteuropa des grössten Vermögensverwalters der Welt: Blackrock. Lück ist bei diesem Weltkonzern zuständig für die makro-ökonomische Forschung und für Investment-Einschätzungen. Der promovierte Volkswirt war früher bei der UBS Deutschland tätig – und ist jetzt Gast von Marc Lehmann.