Zum Inhalt springen

Header

Audio
Christine Brombach, Ernährungswissenschaftlerin.
zvg
abspielen. Laufzeit 26:44 Minuten.
Inhalt

Christine Brombach: Festessen, Esskultur und Gemeinsamkeit

Ein Festmahl wie zu Weihnachten ist ein kulturelles Ereignis. Da spielt nicht nur das Essen eine Rolle, sondern auch die Gesellschaft, in der man isst. Die Ernährungswissenschaftlerin Christine Brombach ist Gast von Susanne Brunner.

Jetzt hören
Download

Weihnachtsgans oder Fondue Chinoise: In vielen Familien ist klar, was ein richtiges Weihnachtsessen ist. In anderen ist es komplizierter. Man nimmt schliesslich Rücksicht auf den Vegetarier oder die Veganerin. Bio sollte es sein, oder mindestens aus der Region, nicht zu viel, oder eben gerade besonders viel. Wir reden viel übers Essen, nicht nur an Weihnachten, für manche ist Essen fast schon zur Religion geworden. An Weihnachten ist neben dem Essen auch die Gemeinschaft besonders wichtig, und eine Rolle spielt es, wer eingeladen wird zum Festmahl und wer nicht. «Erinnerungen und Gefühle prägen sich tief im Gehirn ein – auch das Gefühl des Weihnachtsessens», sagt Christine Brombach. «Das Essen ist Teil einer Geschichte, in die wir hineingeboren wurde. Das prägt uns sehr früh.» Brombach leitet die Fachstelle Ernährung und Consumer Service an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Wädenswil. Sie vergleicht unter anderem Essgewohnheiten über verschiedene Generationen, von Grossmutters Küche bis zum Fast oder Slow Food ihrer Enkelinnen und Enkel.