Zum Inhalt springen

Header

Audio
Juan Moreno, Autor des Buches «Tausend Zeilen Lügen».
Copyright: Mirco Taliercio
abspielen. Laufzeit 27:25 Minuten.
Inhalt

Juan Moreno: «Claas Relotius hat vielen Menschen Leid zugefügt»

Es war einer der grössten Medienskandale in Deutschland: Spiegel-Reporter Claas Relotius hatte im grossen Stil Reportagen gefälscht. Entlarvt wurde er durch seinen Reporter-Kollegen Juan Moreno. In seinem neuen Buch und im «Tagesgespräch» schildert Juan Moreno die ganze Geschichte.

Download

«Sagen, was ist» – so lautet der Leitspruch beim deutschen Magazin «Der Spiegel». «Sagen, was ist» war auch der Titel der grossen Enthüllungsgeschichte in eigener Sache, die der Spiegel im Dezember vor einem Jahr veröffentlichte. Claas Relotius, preisgekrönter Reporter beim Magazin, hatte gefälscht und seine Reportagen ganz oder zum Teil frei erfunden. Ein beispielloser Fälschungsskandal hatte den Spiegel erfasst. Es war Juan Moreno, freier Autor beim Spiegel, der Claas Relotius als Betrüger entlarvte – gegen Widerstände in der Redaktion. In seinem Buch «Tausend Zeilen Lügen» hat der Journalist nun die ganze Geschichte aufgeschrieben und schildert, wie er Claas Relotius auf die Schliche kam, wie er hinter dem Star-Reporter her recherchierte und wie man ihm beim Spiegel zunächst nicht glauben wollte. Im Buch geht Moreno auch der Frage nach, was der Skandal über den Spiegel und den Journalismus aussagt. Juan Moreno ist Gast von Barbara Peter.