Zum Inhalt springen

Header

Audio
Das Grenzschild des Landes Ungarn.
SRF Marc Lehmann
abspielen. Laufzeit 15:18 Minuten.
Inhalt

Keine Grenzen mehr (Teil 5)

Der Kalte Krieg ist Geschichte, der Eiserne Vorhang offen – vom grenzenlosen Europa profitiert auch Arpad Bellas Enkelin.

Download

Europa ist nun «Schengenland», man kann frei reisen und Grenzen überqueren, ohne kontrolliert zu werden. Vor gut 30 Jahren hätte man diese Freiheit kaum für möglich gehalten.
Der frühere ungarische Grenzoffizier Arpad Bella hat uns diese Woche an seinen «Grenzerfahrungen» teilhaben lassen: Vom pflichtbewussten Hüter am Eisernen Vorhang ist er unverhofft zum Helden geworden, der diesen Vorhang geöffnet und somit das grenzenlose Europa von heute ein bisschen mit-ermöglicht hat.
Ob es aber wirklich keine Grenzen mehr braucht, da ist Arpad Bella nicht so sicher. Zum Schluss hat er Marc Lehmann an seinen Gedanken teilhaben lassen.

Ja, und wir fragen nach: Diana Bella ist die Enkelin von Arpad Bella und lebt seit zwölf Jahren in der Schweiz. Sie gehört zu jener Generation, die frei entscheiden kann, wo sie leben und arbeiten will. Diana Bella hat in Zürich studiert und arbeitet nun als Assistentin des ungarischen Sonderbotschafters bei der Uno. Marc Lehmann hat sie in Genf erreicht.

Mehr von «Tagesgespräch»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen