Zum Inhalt springen

Header

Audio
Martin Frauenfelder und Hans Hess.
zvg und Keystone
abspielen. Laufzeit 25:31 Minuten.
Inhalt

Martin Frauenfelder und Hans Hess - Überleben mit starkem Franken

Über Strategien und Rezepte im täglichen Konkurrenzkampf der Schweizer Export-Industrie diskutieren im Tagesgespräch bei Marc Lehmann Swissmem-Präsident Hans Hess und der Solothurner Maschinenbau-Unternehmer Martin Frauenfelder.

Die Aufwertung des Frankens bringt weite Teile der Schweizer Wirtschaft an die Grenze der Belastbarkeit. Die plötzliche Frankenaufwertung um rund 20 Prozent nach der Aufgabe des Euro-Mindestkurses durch die Schweizerische Nationalbank hat die Produkte der heimischen Industrie massiv verteuert und schlägt nun auf die Gewinnmargen. «Es ist eine Zäsur, vor dem Frankenschock war die Mehrheit der Betriebe positiv eingestellt, nun schauen die meisten negativ in die Zukunft. Einige, vor allem kleine Firmen, sind existentiell betroffen», sagt Swissmem-Präsident Hans Hess. Um dies abzufedern setzen die Firmen auf unterschiedliche Rezepte. «Zusätzlicher Druck der Krise 2011 hat uns bewogen, neue Produkte zu entwickeln und konnten nun Ende Jahr in Frankreich und Deutschland Aufträge holen», sagt Unternehmer Martin Frauenfelder. «Aber jetzt haben wir einen grossen Auftrage gerade wieder verloren».