Zum Inhalt springen

Header

Audio
Stefan Seidendorf ist seit 2014 Stellvertretender Direktor des Deutsch-Französischen Instituts Ludwigsburg.
ZVG
abspielen. Laufzeit 27 Minuten 13 Sekunden.
Inhalt

Stefan Seidendorf: «Nun muss Macron Kompromisse suchen»

Die absolute Mehrheit im Parlament ist dahin: Frankreichs Präsident Macron kann nicht mehr durchregieren, sondern muss Allianzen schmieden. Wie und mit wem er das schaffen könnte, analysiert Frankreich-Experte Stefan Seidendorf und sagt: «Dieser Denkzettel ist sehr deutlich ausgefallen.»

Download

In der Regel verschafft das französische Wahlvolk seinem Präsidenten eine Parlamentsmehrheit, damit er seine Politik umsetzen kann. Diesmal ist es anders: Macrons Mittebündnis wird abgestraft, die Allianzen am rechten und linken Rand des politischen Spektrums legen spektakulär zu. Das wird dem Präsidenten das Regieren nun erheblich erschweren. «Weiter wie bis anhin» ist also keine Option.

Doch wie werden nun dringend nötige Reformen in Frankreich angepackt und umgesetzt werden können? Der Historiker und Politikwissenschaftler Stefan Seidendorf ist stellvertretender Direktor des Deutsch-Französischen Instituts Ludwigsburg und ausgewiesener Experte für französische Politik. Er sagt: «Nun muss Macron Kompromisse suchen.»

Mehr von «Tagesgespräch»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen