Zum Inhalt springen

Header

Audio
Dagmar Pauli (links) und Fanny Wissler (rechts).
SRF/David Karasek
abspielen. Laufzeit 26 Minuten 53 Sekunden.
Inhalt

Wieso geht es der Schweizer Jugend nicht gut?

Ein Bericht des Bundes zeigt, wie schlecht es jungen Schweizer Erwachsenen geht: Ein Drittel hat schwere Depressionen. Wieso Jugendliche psychisch so stark belastet sind, wissen Fanny Wissler, eine betroffene Jugendliche, und Dagmar Pauli, Chefärztin der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich.

Download

Ein Bericht des Bundes zeigt, wie schlecht es den jungen Erwachsenen geht: Die repräsentative Studie des Gesundheitsobservatoriums zeigt, dass sich die Situation seit der Pandemie verschlechtert hat. Schwere Depressionen sind häufiger, stark gestiegen sind die Einsamkeitsgefühle.

Wieso sind Jugendliche psychisch so stark belastet? Das ist auch das Thema einer Tagung von Public Health Schweiz in Bern. Vor Ort diskutieren für das «Tagesgespräch» die betroffene 21jährige Fanny Wissler und Dagmar Pauli, Chefärztin an der Psychiatrischen Universitätsklinik Zürich.

Mehr von «Tagesgespräch»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen