Zum Inhalt springen

Header

Audio abspielen
Inhalt

Heimspiel fürs Luzerner Sinfonieorchester

Zum Abschluss der «Weltklasse 2021» kehren wir noch einmal zurück ins KKL nach Luzern, wo sich der neue Chefdirigent des Luzerner Sinfonieorchesters am Festival vorstellt. Wir übertragen das Konzert live.

Der 54jährige Michael Sanderling dirigiert zum Einstand ein Programm mit Musik der deutschen Romantik: Carl Maria von Webers «Freischütz»-Ouvertüre kennt Licht und Schatten, die unbeschwerte Leichtigkeit und die dunklen, dämonenhaften Abgründe.
Noch etwas dunkler, melancholischer eingefärbt dann die beiden Werke von Robert Schumann, die das Konzert beschliessen: An der 4. Sinfonie wie auch am Cellokonzert arbeitete Schumann in seinen letzten Jahren. Aber, so meint dezidiert der Solist Steven Isserlis: «Wer glaubt, dass Schumanns Werke Produkte des Wahnsinns seien, geht in die Irre. In Phasen der Depressivität komponierte er gar nicht.»

Carl Maria von Weber: Ouvertüre zur romantischen Oper «Der Freischütz»
Robert Schumann: Cellokonzert a-Moll op. 129
Robert Schumann: Sinfonie Nr. 4 d-Moll op. 120

Luzerner Sinfonieorchester
Michael Sanderling, Leitung
Steven Isserlis, Violoncello

Zeitversetzte Liveübertragung aus dem KKL Luzern (Lucerne Festival)

Das Konzert steht bis 30 Tage nach Sendetermin zum Nachhören zur Verfügung.

Zusätzlich:
- Kritikerrunde direkt nach dem Konzert mit Silvan Moosmüller und Peter Hagmann;
- Interview mit Michael Sanderling

Mehr von «Weltklasse auf SRF 2 Kultur»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen