Zum Inhalt springen

Header

Audio
Spuren der Vergangenheit im früheren «Judendorf» Endingen/AG: Ein Wohnhaus mit doppelter Tür – eine für Juden, eine für Christen.
Aus dem Privatarchiv von Roy Oppenheim
abspielen. Laufzeit 37 Minuten 54 Sekunden.
Inhalt

Gleichstellung der Schweizer Juden: «Eine Erfolgsgeschichte»

Die Schweizer Juden waren bis vor 150 Jahren Bürger zweiter Klasse: Sie durften nicht wohnen, wo sie wollten, ihre Arbeit nicht frei wählen sowie ihre Religion nicht frei ausüben. Erst eine Volksabstimmung 1866 gewährte ihnen die politische und juristische Gleichstellung.

Download

Was folgte, war ein langer und schwieriger Weg der Emanzipation, die letztlich eine Erfolgsgeschichte geworden ist, sagt der Historiker Jacques Picard von der Universität Basel.

Mehr von «Zeitblende»

Nach links scrollen Nach rechts scrollen