Zum Inhalt springen

Header

Audio
Johnny Cash 1969 im kalifornischen Gefängnis San Quentin.
ITV/REX/Shutterstock
abspielen. Laufzeit 29:34 Minuten.
Inhalt

Johnny Cash im Knast

Vor 50 Jahren hat Johnny Cash eines seiner legendärsten Konzerte gespielt – im berüchtigten Gefängnis San Quentin. Mit seinen Gefängnis-Konzerten feierte er seine grössten Erfolge und er gab jenen eine Stimme, die unter teils prekären Zuständen ihre Strafen in US-Gefängnissen absitzen mussten.

Der Cash-Biograf Martin Schäfer erzählt, wie der Country-Star trotz Karrieretief und Tablettensucht seine Live-Alben aus den Gefägnissen Folsom und San Quentin durchsetzen konnte und weshalb er sich für Gefängnis-Reformen einsetzte.

Mit dem Journalisten Arndt Peltner besucht die «Zeitblende» auch den Ort des Geschehens, das berüchtichte San Quentin-Gefängnis. Und wir fragen: Wie sind die Zustände heute in US-Gefängnissen?