Zum Inhalt springen

Header

Audio abspielen
Inhalt

«Die meisten Frauenmorde passieren in den eigenen vier Wänden.»

In trauriger Regelmässigkeit tauchen sie in den Schlagzeilen der italienischen Presse auf. Frauenmorde. Und sie lösen in Italien auch immer wieder eine Debatte über das Phänomen des «femminicidio» aus - der Femizide oder Frauenmorde.

Download

Denn ein Blick in die Statistik zeigt: alle 72 Stunden wird in Italien eine Frau von ihrem Ehemann, Partner oder Ex-Partner ermordet.
Und diese Morde sind nur die Spitze der häuslichen Gewalt.

Wie lässt sich dieses Phänomen erklären? Was sind die Gründe für die Gewalt an Frauen? Und was hat das mit dem Rollenbild der Frau in Italien zu tun?

Darum geht es in dieser Folge unseres Ausland-Podcasts «Zwischen den Schlagzeilen» im Gespräch mit Italien-Korrespondent Franco Battel.

Mehr von «Zwischen den Schlagzeilen»Landingpage öffnen

Nach links scrollen Nach rechts scrollen