Zum Inhalt springen

Header

Video
Wahlschweizer: der rumänische Geiger Josef Gazsi
Aus Kulturplatz vom 06.08.2014.
abspielen
Inhalt

Bühne Gipsy-Virtuose und Tonhalle-Geiger: der Rumäne Josef Gazsi

Als Kind erlebte Josef Gazsi in Rumänien den Kommunismus – die Freiheit geniesst er in der Schweiz daher besonders. Dass der Profigeiger auch hierzulande zeitweilig unter sozialer Kontrolle steh, zum Beispiel durch Nachbarn, das stört ihn. Dennoch hat er sich für ein Leben am Zürichsee entschieden.

Die Schweiz ist weder schwarz-weiss noch rot-weiss. Die Schweiz ist bunt. Kulturschaffende ausländischer Herkunft gehören so selbstverständlich zum hiesigen Kulturleben wie das Tell-Denkmal.

«Wahlschweizerin, Wahlschweizer» porträtiert fünf Künstler, die im Ausland geboren wurden und in der Schweiz arbeiten. Was gefällt, was missfällt ihnen an der Schweiz? Wie sehr haben sie sich angepasst?

  • Das Proträt einer jungen Frau mit langen, dunklen Haaren vor einer roten Wand.
    Legende: Oriana Schrage: Die Deutsche Schauspielerin spricht in der Schweiz Schweizerdeutsch. Helen Sobrialski

    Die Schauspielerin Oriana Schrage

    Und plötzlich ging alles ganz schnell: Wider ihrer Erwartung wurde die Deutsche Oriana Schrage an der Schauspielschule Zürich aufgenommen. Binnen eines Monats zog sie in die Schweiz. Das war vor 14 Jahren. Heute ist die 37-Jährige eingebürgert – und spricht auf der Leinwand Schweizerdeutsch.

  • Die Tänzerin Amanda Bennett

    Geboren in Texas USA kommt Amanda Bennett als junge Tänzerin in die Schweiz. Sie wird Primaballerina bei Heinz Spoerli im Ballett Basel. Danach übernimmt sie 2001 die Leitung der Ballettschule des Theater Basel. Seit 2012 ist sie zudem künstlerische Leiterin des Ballettpreises «Prix de Lausanne».

  • Der Filmregisseur Mano Khalil

    Mano Khalil kommt 1996 als syrischer Flüchtling in die Schweiz. Der Filmregisseur und Kameramann muss jahrelang untendurch. Mit dem Dokumentarfilm «Unser Garten Eden» über einen Berner Schrebergarten gelingt ihm 2010 der Durchbruch. Auch sein jüngster Film «Der Imker» wird mit Preisen überhäuft

  • Die Sängerin Mariana Da Cruz

    Sie kam für ein Projekt und blieb. Die brasilianische Sängerin Mariana Da Cruz startete 2001 mit dem Berner Musiker Ane Hebeisen die Band «Da Cruz». Die 41-jährige Sängerin geniesst in der Schweiz die schöpferischen Freiheiten und versteht sich als Botschafterin eines modernen, dynamischen Brasiliens.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

Es wurden noch keine Kommentare erfasst. Schreiben Sie den ersten Kommentar.