Zum Inhalt springen

Schweizer Kleinkunstpreis Jury erliegt dem Holzfällercharme aus der Westschweiz

«Les Petits Chanteurs à la Gueule de Bois» wurden in Thun mit dem Kleinkunstpreis 2018 ausgezeichnet.

Drei Männer im Profil schauen zu einer Seite.
Legende: Bestechend ehrliche Chansons über die kleinen Dinge unseres Daseins: «Les Petits Chanteurs à la Gueule de Bois». ZVG

Die Westschweizer Musiker «Les Petits Chanteurs à la Gueule de Bois» sind in Thun mit dem Schweizer Kleinkunstpreis ausgezeichnet worden.

Übersetzt heisst der Name des Trios: «Die kleinen Sänger mit der hölzernen Klappe». Wobei mit «hölzerner Klappe» Kater gemeint ist – und zwar nicht das Tier. Der Name ist treffend: Das Trio besteht aus drei Kerlen, die seit 15 Jahren unermüdlich Lieder mit überbordender Lebensfreude und Angriffslust über die Bühne schmettern.

Flirten mit den Sinnen

«Es gibt aktuell kaum eine Truppe, die so viel Enthusiasmus versprüht. Schlüpfrig, übermütig, vorlaut, kumpelhaft, politisch. Sie flirten mit unseren Sinnen, besingen die Liebe und entscheiden sich im Zweifelsfall für die gute Laune», sagt SRF-Redaktor Lukas Holliger.

Jurymitglied Thierry Luisier formuliert die Wahl von «Les Petits Chanteurs à la Gueule de Bois» im Kommuniqué des Bundesamtes für Kultur (BAK) so: «Die originellen Texte und Melodien lassen keine Zweifel an
ihrem Talent aufkommen und als Nachfolger der ‹Frères Jacques›, der ‹Charlots» oder der ‹Nonnes Troppo› pflegen die ‹Petits Chanteurs à la Gueule de Bois› das populäre Musikgenre der Chanson à texte mit viel Humor und Stil.»

Erfolgreiche Touren im frankophonen Raum

Seit 2008 hat das Trio fünf Alben herausgebracht und vier Abendprogramme realisiert, mit denen sie vor allem im frankophonen Raum erfolgreich touren.

Über den Schweizer Kleinkunstpreis

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Der Schweizer Kleinkunstpreis wird seit 1993 verliehen. Er ist mit 30'000 Franken für eine Einzelperson und mit 50'000 Franken für eine Gruppe dotiert. 2015 wurde der Preis in die Schweizer Theaterpreise aufgenommen und wird nun vom BAK verliehen.

Hinter «Les Petits Chanteurs à la Gueule de Bois» stecken die drei Musiker Lionel Aebischer (Texte, Gesang, verschiedene Instrumente), Frédéric Erard (Gesang, Kontrabass, Bass) und Raphaël Pedroli (Schlagzeug, Perkussion, Gesang).

Legende: Video «Es ist unser erster Preis.» abspielen. Laufzeit 00:52 Minuten.
Aus Glanz & Gloria-Clip vom 13.04.2018.

Nominiert war ebenfalls das Slapstick-Duo «Lapsus, Link öffnet in einem neuen Fenster»: Christian Höhener und Peter Winkler hätten den Preis für ihre durchgeknallte Fantasie ebenfalls verdient, sagt Lukas Holliger. 2001 erhielt das Duo den Zentraleuropäischen Kleinkunstpreis.

Zwei Männer halten Schilder hoch, auf denen «Lächeln» steht.
Legende: «Ohne Rolf» während der Verleihung des Deutscher Kabarett-Preises 2015. Keystone

Ausserdem nominiert: «Ohne Rolf, Link öffnet in einem neuen Fenster». Seit ihren ersten Auftritten auf der Strasse verzichten die Künstler auf gesprochene Wörter. Sie machen stummes Kabarett, indem sie gedruckte Sätze auf Plakaten hochhalten. «Innovativer geht es eigentlich nicht», sagt Lukas Holliger.

Sendehinweis

«Glanz & Gloria» am 13. April um 18:40 Uhr auf SRF 1.

Das Duo wurde bereits ebenfalls ausgezeichnet: 2014 mit dem Deutschen Kleinkunstpreis und 2015 mit dem Deutschen Kabarett-Preis.

Sendung: Radio SRF 4 News, 20:00 Uhr.

3 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.