Zum Inhalt springen

Neu im Kino «La ch’tite famille»: Landeier in Paris

Der französische Komiker Dany Boon macht das, was er am besten kann: «Ch'ti»-Sprechen und sein Gesicht verziehen.

Legende: Video Kinostart diese Woche «La ch’tite famille abspielen. Laufzeit 2:05 Minuten.
Aus Keine 3 Minuten – Die Filmkritik für Eilige vom 23.03.2018.

Valentin (Dany Boon) lebt mit seiner Freundin Constance in Paris in einer durchgestylten Wohnung – mit dreibeinigen Stühlen auf denen niemand sitzen kann.

Mann mit Zeitschrift und Frau sitzen nebeneinander.
Legende: Dany Boon und Laurence Arné spielten bereits letztes Jahr in der Komödie «Radin!» ein Liebespaar. Pathé Films

Die Sitzgelegenheiten hat Valentin entworfen. Er ist ein angesagter Innenarchitekt, der in den besten Kreisen der Pariser Gesellschaft verkehrt. Seine ländliche Herkunft verheimlicht er. Er spricht nicht mehr «Ch'ti», diese nordfranzösische Sprache, die die Hauptstädter nicht verstehen – und er gibt sich sogar als Waise aus. Aber als seine Familie unangemeldet in seine Vernissage hereinplatzt, ist das Chaos perfekt.

5 Menschen sitzen an einem Tisch
Legende: «La ch'tite famille» spielt mit den Klischees von versnobten Parisern und simplen Landeiern aus Nordfrankreich. Pathé Films

Das Ch'tischte Zitat

Alte Frau sitzt im Spital am Bettrand, im Bett ein Mann.
Legende: Dany Boon kehrt zurück zu seinen nordfranzösischen Wurzeln und deren Sprache. Pathé Films

Nach einem Unfall glaubt Valentin, dass er 17 Jahre alt und sein Mofa kaputt ist. Und er spricht wieder wie ihm der Schnabel gewachsen ist - als Mutter, Freundin und Ex-Freundin ihn besuchen:

Valentin: «Mutti, freue mich disch zu schehen. Oh, ihr scheit auch alle da. Oh, mein Liebling hascht du mir gefehlt.»
Louloute (Ex-Freundin und Frau seines Bruders): «Dasch isch die andere da.»
Valentin: «Guten Tag, Madame.»

Regisseur und Schauspieler

Porträt Mann
Legende: Für die Komödie «Raid dingue» erhielt Dany Boon dieses Jahr einen César Award. Keystone

Dany Boon, seinen Durchbruch hatte der Franzose 2008 mit «Bienvenue chez les Ch’tis». Die Komödie war ein internationaler Erfolg. Boon führte Regie und spielte die Hauptrolle. An diesem Konzept hielt er bis heute bei all seinen Filmen fest.

Wie im aktuellen Film ging es in «Bienvenue chez les Ch’tis» um die Vorurteile der Südfranzosen gegenüber den Landsleuten aus dem Norden. Dany Boon hat sie am eigenen Leib kennengelernt. Er kommt aus Armentières im Département Nord.

Fakten, die man wissen muss

Mann sitzt am Tisch und lacht.
Legende: Dany Boon stammt aus Nordfrankreich, wo man «Ch'ti» spricht. Pathé Films

«Ch'ti». Vor dem Riesenerfolg von «Bienvenue chez les Ch’tis» war dieses Wort kaum jemandem bekannt. «Ch'ti» – umgangssprachlich für die Picardische Sprache, wird in der nördlichsten Region Frankreichs benutzt.

In Belgien hat die französische Gemeinschaft die Sprache 1990 offiziell anerkannt. Nicht so Frankreich, hier gilt immer noch Französisch als einzige Amtssprache. Regisseur Dany Boon sprach«Ch'ti» in seiner Kindheit.

Das Urteil

Frau hält Kinnlade von Mann.
Legende: Valentin D. muss nach einem Unfall die elegante Körperhaltung und das Französisch der Pariser neu erlernen. Pathé Films

Die Luft ist draussen. In «La ch’tite famille» steht, wie in Dany Boons Erfolgskomödie «Bienvenue chez les Ch’tis», die unverständliche Sprache der ländlichen Nordfranzosen im Mittelpunkt. Immer wieder soll das Publikum über denselben Witz lachen: Ein «Ch’ti» sagt etwas, der Pariser versteht es nicht. Diese eine Pointe reicht nicht aus, um das Publikum knapp zwei Stunden zu unterhalten.

Kinostart: 22.03.2018