Zum Inhalt springen

Header

Video
Kinostart «The United States vs. Billie Holiday»
Aus Tagesschau vom 28.04.2021.
abspielen
Inhalt

Neu im Kino So provozierte Billie Holiday die USA mit einem Song

Der Film «The United States vs. Billie Holiday» zeigt die Jazz-Legende im Kampf für Bürgerrechte – und gegen Drogen.

«Die Bäume der Südstaaten tragen seltsame Früchte», singt Billie Holiday. Das Publikum ist totenstill. «Blut auf ihren Blättern, Blut an ihren Wurzeln. Schwarze Körper schwingen im Wind des Südens. Seltsame Früchte baumeln an den Pappeln.»

Es ist das Lied «Strange Fruit». Darin geht es um Lynchmorde an People of Color durch Weisse. In den 1940ern noch üblich. Aufhebung der Rassentrennung, die Bürgerrechtsbewegung – damals noch kaum Thema.

Ende der 1930er-Jahre nimmt die Jazz-Sängerin den hochpolitischen Song «Strange Fruit» gegen den Willen ihrer Produzenten auf. Um diese mutige Entscheidung geht es im Spielfilm «The United States vs. Billie Holiday».

Mitten ins Gesicht des Publikums

«Weisse verstanden damals nicht wirklich, was in den Südstaaten abgeht. Sie wollten nicht hinschauen», sagt Regisseur Lee Daniels.

«Aber dieser Song ist eine Mahnung, eine Erinnerung an die Lynchmorde, mitten ins Gesicht des Publikums. Erst die Unterstützung der Weissen brachte die Bürgerrechtsbewegung ins Rollen.»

«The United States vs. Billie Holiday»

Box aufklappen Box zuklappen

Der Spielfilm zeigt die Jazz-Legende (Andra Day) als mutige Vorreiterin in der Bürgerrechtsbewegung. Und als traumatisierte Frau, die nur durch Drogen genug Selbstbewusstsein bekommt, um auf der Bühne zu stehen. Die sich immer wieder auf die falschen Männer einlässt.

Historisch korrekt ist nicht alles. Doch der Film gibt einen unterhaltsamen und teilweise schmerzhaften Einblick in das turbulente Leben der Musikerin.

Holiday hat «Strange Fruit» zwar nicht geschrieben. Doch durch sie wurde das eindringliche Klagelied auch dem weissen Publikum bekannt.

Das war der US-Regierung gar nicht recht. Im Film sagt ein Beamter in einer Sitzung mit anderen weissen Männern: «Diese Texte provozieren die Menschen!»

Legende: Die Sängerin Billie Holiday (verkörpert durch Andra Day) zählt bis heute zu den grössten Jazz-Legenden, ihre Stimme ist unverwechselbar. Ascot Elite Entertainment Group

Verbieten konnten sie Billie Holiday das Spielen eines Musikstücks nicht. Doch Billie Holiday war angreifbar. Denn sie nahm Drogen. Regelmässig.

Das nutze die Polizei aus. Um sie einzuschüchtern, um zu verhindern, dass sie auftritt. Im Film wird die Sängerin beschattet, die Polizei schmuggelt sogar einen Spitzel in ihre Entourage. Schliesslich wird sie verhaftet, kommt vor ein Gericht und ins Gefängnis.  

Legende: Andra Day als Billie Holiday, die ihr Leben lang Drogen nahm. Ascot Elite Entertainment Group

«Strange Fruit» sang sie trotzdem weiter. Aber auch ihre Gegner gaben nicht auf.

Sängerin Andra Day spielt die Jazz-Legende im Film. Ihre erste Erfahrung als Schauspielerin – für die sie gleich für einen Oscar nominiert wurde. Andra Day sagt: Billie Holiday hat bis heute Relevanz.

«Sie bestärkte und ermutigte die Bürgerrechts-Anführer:innen, die wir heute kennen. Sie ist die Patentante der Bürgerrechtsbewegung, indem sie «Strange Fruit» sang – unseren allerersten Protest-Song.»

Legende: Sängerin Andra Day traute sich erst nicht zu, in die Rolle der Jazz-Legende Billie Holiday zu schlüpfen. Ascot Elite Entertainment Group

Billie Holiday starb 1959 mit nur 44 Jahren. Polizeibeamte standen während ihres Todes um ihr Bett, da sie wieder einmal wegen Drogenbesitzes verhaften werden sollte.

«Strange Fruit» wird bis heute gespielt.

Kinostart: 29.4.2021

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen