Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Let’s Play «Forza Horizon 5»: Uneingeschränkter Spass auf vier Rädern

Das neue Hit-Autorenn-Game beeindruckt technisch und bietet sehr viel Abwechslung.

Video: Guido spielt «Forza Horizon 5» (Let’s Play)

Seit der «Burnout»-Serie (die letzte Ausgabe erschien vor über zehn Jahren) warte ich auf ein richtig tolles Arcade-Rennspiel. Also nicht eines, wo es darum geht, die Motorsport-Realität abzubilden, immer und immer wieder die gleiche Runde zu drehen und die Zehntelsekunden abzuschleifen. Sondern eines, das man auch mit dem Kontroller spielen kann, ohne von den «Ich fahre nur mit Lenkrad und Rennsitz»-Snobs verlacht zu werden und das vor allem eines will: unterhalten. «Forza Horizon 5» befriedigt dieses Bedürfnis endlich.

Das Game des britischen Entwicklers Playground Games ist das Game des Publishers Xbox Game Studios, das den rasantesten Start hingelegt hat: Bereits über 10 Millionen spielen es. Mit gutem Grund:

Technisch herausragend

Das ist ein Open-World-Rennspiel: Statt eine Rennstrecke in einem Menu auszuwählen, fahren wir völlig frei quer durch Mexiko, nicht nur auf den Strassen, auch querfeldein. Diese Welt ist riesig: In meinem schnellsten Auto (wenn es lange genug gerade aus geht, erreicht die Rakete über 400 km/h) brauche ich trotzdem fast eine Viertelstunde, um einmal um die ganze Welt herum zu fahren und lege dabei gut 55 Kilometer zurück.

Diese riesige Welt ist vollgestopft mit Details und sieht toll aus. Und obwohl ich mit enormen Tempo durch sie hindurch rase, ruckelt nie etwas, wird der Geschwindigkeitsrausch nie von einem Ladebildschirm unterbrochen. Das ist eine aussergewöhnliche technische Leistung.

Abwechslung, Abwechslung, Abwechslung

Doch so eine riesige Welt will auch mit Inhalt gefüllt werden. Und auch das tut  «Forza Horizon 5» hervorragend. Zunächst sind die Autos, natürlich die Hauptdarsteller eines solchen Games, sehr abwechslungsreich. Neben den üblichen Rennautos und Supercars finden sich auch Buggys, Trucks, Drift-Autos, Rally-Monster oder gar Lieferwagen. Und «Forza Horizon 5» enthält auch Kuriositäten. Das gibt dem Game Charakter, was ich in früheren «Forza»-Titeln immer etwas vermisst habe.

Auch die Bühne Mexiko bietet viel Abwechslung: Durch Wüste, Dschungel oder Schluchten rasen wir, um einen Vulkan oder am Strand, auf Strassen vom Feldweg bis zur Autobahn.

Und schliesslich lässt die Struktur jeden Spielrhythmus zu: Wir können kleine Geschichten erleben, uns mit Freunden online messen, Stunts probieren, täglich oder wöchentlich ändernde Aufgaben bewältigen, Mexiko erkunden oder einfach ziellos von einem zum nächsten Rennen driften.

So erfüllt das Game das klassische Versprechen der Autowerbung, «Freiheit! Abenteuer!» – einfach günstiger, bequemer und mit deutlich weniger CO2-Ausstoss.

«Forza Horizon 5» ist für Xbox und Windows PC.

Radio SRF 3, 30.11.2021, 10:15 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen