Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Let’s Play «Meine Freundin Peppa Pig»: Ein Videospiel für Vorschulkinder

Dieses Videospiel ist eine interaktive Reise für Kleinkinder in die heile Zeichentrick-Welt von «Peppa Wutz».

Let's Play mit Martina

«Peppa Wutz» ist eine überaus beliebte Zeichentrickserie für Vorschulkinder. Im englischen Original heisst das kleine sympathische Schwein «Peppa Pig». Seit über 15 Jahren läuft die Serie erfolgreich in 180 verschiedenen Ländern.

Das kürzlich erschienene Videospiel ist bezüglich Titel inkonsequent und heisst «Meine Freundin Peppa Pig». Dabei geht es doch um «Wutz», die wir ähnlich wie im Trickfilm begleiten bei ihren Aktivitäten mit ihrer Familie. Wir besuchen Oma Wutz im Garten, spielen mit Peppas kleinem Bruder Schorsch oder machen einen Ausflug ins Museum.

Videospiele für Kleinkinder?

«Meine Freundin Peppa Pig» ist mit einer PEGI-3-Altersfreigabe gekennzeichnet. Das heisst, dass die Pan European Gaming Information das Spiel für alle Altersgruppen als geeignet einstuft, weil es weder vulgäre Sprache enthält und auch keine Bilder und Geräusche, die junge Kinder ängstigen könnten.

Audio
Meine Freundin Peppa Pig
03:11 min, aus #SRFglobal vom 16.11.2021.
abspielen. Laufzeit 03:11 Minuten.

Videospiele sind oft eine sehr spezielle Erfahrung, gerade weil sie ein interaktives Medium sind. Anders als bei Trickfilmen, die man nur passiv konsumieren kann, kann man in einem Videospiel das Geschehen auf dem Bildschirm beeinflussen. Man wird vom Medium zur Interaktion aufgefordert - das kann für Kinder wie auch Erwachsene gleichsam faszinierend wirken.

Gemeinsames Spielen für Jung und Alt

Gerade bei kleinen Kindern ist es dabei wichtig, dass Erwachsene sie bei den ersten Erfahrungen mit dem Medium begleiten. Aber auch im fortgeschrittenen Alter ist Begleitung essenziell für einen gesunden Umgang mit Games.

Idealerweise spielt man dazu regelmässig gemeinsam mit dem Nachwuchs. Aber auch Zuschauen und sich austauschen über das Geschehen auf dem Bildschirm ist wertvoll. So können Erwachsene mehr darüber erfahren, was die Kinder spielen und mit ihnen darüber in den Dialog treten.

Nichts ist ohne Gift …

… allein die Dosis machts. Das wusste schon der Schweizer Arzt und Naturphilosoph Paracelsus. Deshalb ist es wichtig, dass es eine Vereinbarung darüber gibt, wie viel gespielt werden darf, damit ein Spiel nicht zu «Gift» wird. Die Pan Europäische Gaming Information (PEGI) empfiehlt auch, seine Kinder regelmässig zu Pausen zu ermutigen.

Genau darum hat «Meine Freundin Peppa Pig» eine Zeitbegrenzung, die von den Eltern eingestellt werden kann. Je nach Einstellung geht Peppa alle 5, 10 oder 15 Minuten ins Bett um zu schlafen, was beim gemeinsamen Spielen gut als Ausstiegspunkt genutzt werden kann.

«Meine Freundin Peppa Pig» ist am 22. Oktober 2021 auf Nintendo Switch, PlayStation, Xbox, Stadia und PC erschienen und kostet rund 50 Franken.

SRF 3 Dienstag 16.11.2021 um 10.30 Uhr

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen