Zum Inhalt springen

Atari wird 45 Jahre alt Atari versetzt Game-Nostalgiker in Entzücken

Heute vor 45 Jahren wurde Atari gegründet. Der Konsolenhersteller lässt Nostalgiker und Nerds bis heute schwärmen.

Männerhände mit Joystick
Legende: Als der «Atari 2600» rauskam, war der Joystick der letzte Schrei. Heute ist er eine Erinnerung. Keystone
  • Atari wird 45 Jahre und plant eine neue Konsole, die Nostalgiker in Aufregung versetzt. Sie erinnert im Look an die guten alten Tage.
  • Seit den Gründungstagen und einem erfolgreichen Start war die Firma manchmal fast von der Bildfläche verschwunden.
  • Jetzt scheint sie sich wieder in den hart umkämpften Markt der Spielekonsolen einmischen zu wollen.

Atari plant etwas – aber was?

«Totgesagte leben länger», sagt ein Sprichwort. Es könnte auch auf jene Technologiefirma zutreffen, die heute vor 45 Jahren gegründet wurde, zwischenzeitlich aber fast von der Bildfläche verschwunden ist. Aber eben nur fast.

Schwarze Lamellen, glänzende Holzoberfläche und ein leuchtendes Logo, das an den Buchstaben A erinnert. Es ist dieses Video, Link öffnet in einem neuen Fenster von knapp 20 Sekunden, das dieser Tage die Herzen von Nerds und Computerspielnostalgikern höherschlagen lässt. Der Computerspielhersteller Atari kehrt offenbar zurück zu seinen Wurzeln und entwickelt wieder eine Spielkonsole. Obwohl der Name Atari seit der Gründung der Firma 1972 mehrmals fast von der Bildfläche verschwunden wäre.

Schwarz-weisse Linien, Punkte, Rechtecke
Legende: Pong: reduzierter kann ein Spiel kaum sein. Keystone

Angefangen hat alles mit Computerspielen für Spielhallen. Als eines der ersten Spiele entwickelte Atari «Pong». Auf einem schwarzen Bildschirm saust ein weisser Punkt hin und her.

Die Spieler müssen ihn mit Balken abwehren, damit er in die andere Richtung zurückkehrt. Verfehlt ein Spieler den weissen Punkt, kann der Gegner einen Zähler verbuchen.

Am Anfang war ein weisser Punkt

Zuerst gab es das Spiel nur auf grossen Spielhallenmaschinen. Doch bald wurde Pong auch als eigenständiges Gerät angeboten, das an den heimischen Fernseher angeschlossen werden konnte.

Damit verbreitete sich das Spiel rasch und es gilt heute als erstes Computerspiel mit weltweitem Erfolg. Ein weiterer Meilenstein von Atari war die Spielkonsole «Video Computer System 2600». Auch sie wurde zum Erfolg.

Doch Mitte der 1980er-Jahre geriet die Computerspielbranche in den USA in die Krise. Die Umsätze mit Computerspielen brachen drastisch ein. Die Firma wurde aufgespalten und weiterverkauft.

So gab es in den darauffolgenden Jahren zeitweise mehrere Firmen, die unter dem Namen Atari Spiele oder Spielgeräte verkauften. So richtig halten konnte sich die Marke nicht.

Kommt Atari mit Nostalgie auf den Markt zurück?

Zuletzt war es die französische Softwarefirma Infogrames, die den Markennamen Atari verwendete und ihn ab 2009 schliesslich für die gesamte Firma übernahm. Nur vier Jahre später musste die Firma in den USA jedoch Insolvenz anmelden.

Atari Konsole aus Holz und Plastik mit Joystick
Legende: Die Holzlamellen sollen in der neuen Konsole wieder vorkommen, Nostalgiker versetzt das in freudige Erwartung. Wikimedia

Daraus konnte sich Atari aus eigener Kraft retten – auch durch den Verkauf verschiedener Teilbereiche. Seither konzentriert sich Atari, die mit der ursprünglichen Firma bis auf den Namen eigentlich nicht mehr viel gemein hat, auf die Herstellung von Glücksspielen für Casinos sowie für Spiele auf mobilen Geräten.

Und jetzt gibt es eben dieses neue Video, Link öffnet in einem neuen Fenster. Es zeigt eine neue Konsole mit Holzoptik und schwarzen Lamellen. Die Bilder erinnern deutlich an das Aussehen der ersten «Atari 2600»-Konsole. Doch was steckt dahinter? Der Chef des Unternehmens hat mittlerweile bestätigt, dass seine Firma tatsächlich eine neue Konsole entwickelt.

Unklar ist, ob Atari tatsächlich in den hart umkämpften Spielkonsolenmarkt einsteigen will, oder ob es sich um ein Retrogerät für Nostalgiker handelt, die sich nach den Anfängen Ataris 1972 und dem Klassiker «Pong» zurücksehnen.

Sendung: Radio SRF 4 News, Tageschronik. 27. Juni 2017, 10.55 Uhr

Sendungen zu Retro-Gaming

Wie man sich eine Retro-Konsole selber baut, zeigt die Redaktion «digital»...

...und Radio SRF 3 sagt, was die veralteten digitalen Schätze, die hier und da im Keller stehen, in der Zwischenzeit wert sind.

1 Kommentar

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Matthias Lauterburg (Maxxe)
    1988 schrieb ich mit GfA-Basic ein Programm zur Erstellung von Dienstplänen. Auf einem ein Atari 1024. Und es lief bis 2007! Weil Atari der Zeit voraus, günstiger als Apple und fast gleich gut war. Gehe ich richtig in der Annahme, dass - meine Einschätzungen auch aus heutiger Sicht objektiv richtig sind? - die Leistung von Atari in der Computer-Geschichte auch, aber nicht nur bei den Spielen aussergewöhnlich war? - man das hier hätte nennen müssen?
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten