Zum Inhalt springen

Header

Video
Zigi gefällig? Rauchen in der Schweiz – früher und heute
Aus Kultur Webvideos vom 07.07.2019.
abspielen
Inhalt

Alkohol- und Tabakkonsum Die Tessiner rauchen am meisten

Frau und besonders Herr Schweizer rauchen und trinken immer weniger. Aber: Jeder Fünfte trinkt zu viel. Vier Grafiken.

Wie viel wird in der Schweiz geraucht

Spitzenreiter beim Tabakkonsum sind die Tessinerinnen und Tessiner. Im italienischen Teil der Schweiz raucht knapp ein Drittel der Bevölkerung.

Zigarettenkonsum in der Schweiz

Seit etwa 15 Jahren greifen immer weniger Schweizerinnen und Schweizer zur Zigarette. Die Männer rauchten schon immer mehr, jedoch nimmt bei ihnen der Konsum stärker ab als bei den Frauen. Abgenommen hat insbesondere die Zahl der Vielraucher (20 oder mehr Zigaretten pro Tag).

Ähnliche Entwicklung beim Alkohol

Entwicklung Alkoholkonsum

Ähnlich wie beim Tabak- ist es beim Alkoholkonsum in der Schweiz: Männer trinken häufiger als Frauen. Der Konsum insgesamt geht kontinuierlich zurück.

Alkoholkonsum Schweiz

Trotz des Rückgangs bleibt der übermässige Alkoholkonsum ein Problem: Jede 5. Person schaut zu tief ins Glas. Geschätzte 250’000 Personen in der Schweiz sind alkoholabhängig.

Video
Fakten und Zahlen zum Alkoholkonsum in der Schweiz
Aus Kultur Webvideos vom 02.03.2019.
abspielen

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

verfügbar sind noch 500 Zeichen

Mit dem Absenden dieses Kommentars stimme ich der Netiquette von srf.ch zu.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Guido Casellini  (CAS)
    Wow....die "italienische Schweiz"....ist nicht nur das Tessin.....
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
  • Kommentar von Toni Waldberg  (Anton)
    In Russland sind es 80L (!!) reiner Alkohol (pro Kopf und Jahr) gewesen, dazu sind die 7.8L wenig. Es kommt ja auf das „wie“ an. Süchtige Menschen gibt es in vielen Varianten, oft ein gesellschaftliches, strukturelles und psychologisches Problem.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von Tom Duran  (Tom Duran)
      Die Schweizer sind dem Alkohol hörig. Würde man den Alkohol verbieten, gäbe es einen Volksaufstand. Und nur deshalb. Nicht wegen weniger Lohn, nicht wegen weniger Menschenrechte, aber schon wegen dem Alkohol!
  • Kommentar von Luca Demeuron  (Lu123)
    Wenn etwas legal ist kann auch anständige prävention betrieben werden... Wenn illegal, wie cannabis, bleibt nur die repression, und das bringt niemandem nichts, im gegenteil.
    Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten