Zum Inhalt springen

Header

Audio
Musikrefugium Casa di Rosa
Aus Kultur-Aktualität vom 17.07.2023. Bild: Casa di Rosa
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 31 Sekunden.
Inhalt

Geheime Schweizer Kulturperlen 5 Sommerausflüge, die Sie nicht verpassen sollten

Ob in einem Baselbieter Schlosspark oder inmitten der Reben von Lavaux: Redaktorinnen und Redaktoren von SRF verraten ihre liebsten Kulturorte ausserhalb der Grossstadt.

1. Musizieren im Casa di Rosa

Kulturtipp von Benjamin Herzog

In Loco im Tessiner Onsernonetal betreibt Johannes Rühl ein Atelierhaus für Musikerinnen und Musiker. Wer will, kann sich dort für eine Woche einmieten und in der Ruhe des abgeschiedenen Tals neue Stücke erproben. Und, falls erwünscht, in der nahe liegenden Kirche auch gleich aufführen. Rühl möchte mit seinem Engagement etwas von den Subventionen im Kulturbetrieb zurückgeben, von denen er als ehemaliger Hochschuldozent und Festivalleiter zeitlebens profitiert hat.

Casa di Rosa

Box aufklappen Box zuklappen

Hier gibt es mehr Informationen zum Casa di Rosa.

2. Im Sissacher Schlosspark

Audio
Die Freilichtausstellung in Ebenrain
aus Kultur-Aktualität vom 18.07.2023. Bild: Kulturwochen Ebenrain / Rudolf Tschudin: «Perla»
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 2 Sekunden.

Kulturtipp von Sarah Herwig

Blütenkelche aus Alublech, eine Bushaltestelle auf der Wiese und organische Formen, die aus dem Boden brechen. Zwischen Vogelgezwitscher und Bienensummen lässt es sich im Schlosspark Ebenrain in Sissach herrlich in die verspielten Kunstwelten eintauchen.

Kritische Akzente inbegriffen: Auf dem Schloss veranstaltete der Adel einst Jagden zum reinen Vergnügen. Einer der vielen Besitzer liess gar Sklaven auf seinen Überseeplantagen schuften. In dieser Freilichtausstellung trifft Kunstgenuss auf Geschichtslektion.

Kulturwochen Ebenrain

Box aufklappen Box zuklappen

Mehr Informationen zu den Veranstaltungen im Schlosspark Ebenrain.

3. Theater in der Waadtländer Scheune

Audio
Das Théâtre du Jorat in der Westschweiz
aus Kultur-Aktualität vom 19.07.2023. Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott
abspielen. Laufzeit 4 Minuten 4 Sekunden.

Kulturtipp von Andreas Stüdli

«La Grange sublime» – die erhabene Scheune – wird das Théâtre du Jorat auch genannt. Gebaut wie eine Scheune, nur aus Holz, fügt es sich ins Dorf Mézières VD ein. Dass es das Theater überhaupt gibt, ist dem Regisseur und Komponisten René Morax zu verdanken. Er hatte es für all jene ins Leben gerufen, die Anfang des 20. Jahrhundert keinen direkten Zugang zur Kultur hatten.

Das Theater wurde 1908 fertiggestellt und stand von Anfang an auf wackligen Beinen: Der Saal umfasst 1000 Plätze – und das auf dem Land. Zwar konnte sich das Théâtre du Jorat stets halten, es ist aber bis heute ein «Riese mit Achillesferse» geblieben, wie die Direktorin Ariane Moret sagt. Berühmt ist das Theater für seine spezielle Ambiance. In der Pause werden Spezialitäten aus der Romandie wie ein Pathé (kleine Pastete im Teig) oder Rahmkuchen (Salée au Sucre) angeboten.

Théâtre du Jorat

Box aufklappen Box zuklappen

Hier geht es zur aktuellen Saison des Théâtre du Jorat.

4. Sommerliche Kunst in der Abteikirche

Audio
Die Abteikirche von Bellelay
aus Kultur-Aktualität vom 21.07.2023. Bild: Keystone / Gaetan Bally
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 28 Sekunden.

Kulturtipp von Alice Henkes

Die säkularisierte Abteikirche im Berner Jura ist ein echtes Schmuckstück: Der Innenraum ist voller barocker Schnörkel – doch alles ist schneeweiss, wie aus Sahne modelliert. Im Sommer verwandelt sich die Kirche in einen Kunstraum. In diesem Jahr hat die in Zürich lebende Künstlerin Daniela Keiser die Kirche mit einer farbintensiven und verwirrenden Bodenarbeit ausgestattet. Das Bodenbild zeigt architektonische Strukturen, die listig und lustvoll mit dem Raumempfinden spielen.

Ausstellung in der Abteikirche Bellelay

Box aufklappen Box zuklappen

Daniela Keisers Kunst ist noch bis am 3. September 2023 in der Abteikirche zu sehen.

Achtung: der öffentliche Verkehr ist in dieser Region nicht sehr gut ausgebaut. Es empfiehlt sich, sich vorab zu informieren.

5. Gaumen- und Augenschmaus in Lavaux

Audio
Auf Architekturschau in den Weinbergen von Lavaux
aus Kultur-Aktualität vom 24.07.2023. Bild: Keystone / Jean-Christophe Bott
abspielen. Laufzeit 3 Minuten 59 Sekunden.

Kulturtipp von Igor Basic

Das Weinbaugebiet Lavaux ist bekannt für seine atemberaubende Aussicht auf den Genfersee und für seinen guten Wein. Das UNESCO-Weltkulturerbe bietet jedoch noch viel mehr: Ein neuer Architekturführer nimmt die Besuchenden mit auf vier Touren durch die pittoresken Winzerdörfer. Sei es ein mittelalterlicher Turm, ein altes Mönchskloster oder eine Villa aus den 1930er-Jahren – all diese Gebäude erzählen viel über die bewegte Geschichte der Gegend.

Führungen durch Lavaux

Box aufklappen Box zuklappen

Hier geht es zu den Führungen durch die Weinberge.

Radio SRF 2 Kultur, Kultur Aktualität, 21.07.2023, 08:15 Uhr;

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen