Zum Inhalt springen

Literatur «Pilgrim»: Stimmungsvolle Hörspiel-Premiere um Sagen und Legenden

Verflucht zu ewigem Leben, auf der Jagd nach der eigenen Sterblichkeit: Das ist die Geschichte von William Palmer, genannt «Pilgrim». Die erfolgreiche BBC-Hörspielreihe feierte gestern Premiere auf Deutsch. Die SRF-Hörspielredaktion lud zum «Public Listening» in die Komturei Tobel (TG).

Was, wenn all die Sagen und Legenden, die sich um die Britischen Inseln ranken, wahr wären? Und was, wenn all diese Geschichten nicht nur wahr, sondern auch in unserer modernen Welt allgegenwärtig wären? Uralte Geister, die in dunklen Winkeln, in Schatten unter Brücken existieren und schon immer existiert haben. Die Geschichte des britischen Autors Sebastian Baczkiewicz spielt in der Gegenwart. Sie behauptet, die Welt des Grauen Volkes (der Feen) und die der Heissblüter (der Menschen) existieren parallel nebeneinander.

Die Suche nach der eigenen Sterblichkeit

Die moderne Sage lebt von den Momenten, in denen die Welten der Feen und der Menschen aufeinandertreffen. Den Heissblütern fällt der Umgang mit den unberechenbaren und gnadenlosen Gestalten des Grauen Volkes nicht leicht. Und wer nicht aufpasst, wird zum Spielball der alten Geister.

So passiert es einem gewissen William Palmer. Seines Zeichens 900 Jahre alt. William Palmer verspottete 1185, auf dem Pilgerweg nach Canterbury, den alten Glauben an das Graue Volk. Unglücklicherweise war sein Weggefährte der König der Feen. Für seinen Frevel verfluchte der König den Ungläubigen zu ewigem Leben. Seit dieser Zeit wandert William Palmer nun zwischen den Welten der Feen und der Menschen, auf der verzweifelten Suche nach seiner Sterblichkeit.

Prix Europa für die Hörspielserie

Der Autor Sebastian Baczkiewicz wurde im Jahr 2000 zum ersten «Writer In Residence» der BBC und verfasste seither eine Vielzahl von Hörspielen für das englische Radio. Seit 2008 läuft «Pilgrim» erfolgreich auf BBC4, zurzeit bereits in der fünften Staffel. Die dritte Staffel wurde 2012 am Prix Europa mit der Silbermedaille für das beste europäische Hörspiel ausgezeichnet.

Die SRF Hörspielredaktion bringt mit Rufus Beck als William Palmer drei Folgen des Fantasy-Hörspiels erstmals auf den Kontinent, in den deutschsprachigen Raum. In enger Zusammenarbeit mit dem Autor übersetzte und bearbeitete die Regisseurin Karin Berri die Hörspielfassung.

Public Listening in ehemaliger Kapuziner-Komturei

Für die Radiopremiere hat man sich etwas Besonderes ausgedacht: sie wurde im passenden Rahmen einer rund 800-jährigen ehemaligen Kapuziner-Komturei gefeiert. Im Vorfeld der Radioübertragung waren die Regisseurin Karin Berri, Autor Sebastian Baczkiewicz, Schauspieler Peter Kner zu Gast auf dem Podium von SRF-Moderatorin Barbara Peter.

2 Kommentare

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Teilen Sie Ihre Meinung... anwählen um einen Kommentar zu schreiben

Wir haben Ihren Kommentar erhalten und werden ihn nach Prüfung freischalten.

Einen Kommentar schreiben

Bitte beachten Sie unsere Netiquette verfügbar sind noch 500 Zeichen

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es erneut.

  • Kommentar von Thomas Helling, Offenburg
    Seit 2010 bin ich ein Fan dieser Hörspielserie auf BBC. Ich habe mich schon darüber gewundert, dass es noch keine deutsche Version davon gab. Nun schließen Sie diese Lücke mit einer Produktion, die wunderbar zu werden verspricht. Ich freue mich darauf.
    Ablehnen den Kommentar ablehnen Antworten anwählen um auf den Kommentar zu antworten
    1. Antwort von
      Lieber Thomas Helling, Ihr Kompliment freut uns sehr. Wir bemühen uns, das Hörspielprogramm möglichst vielseitig zu gestalten und online in Zukunft vermehrt Hintergründe z.B. zur Entstehung zu bieten. Bei «Pilgrim» war es «Liebe aufs erste Hinhören». Manchmal suchen wir auch gezielt einem Thema oder versuchen einen Autor, dessen Schreibweise uns gefällt, für die Hörspielarbeit zu begeistern – jedes Hörspiel hat seine eigene Vorgeschichte.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen