Zum Inhalt springen

Header

Audio
Vor 90 Jahren: Pluto wird entdeckt
Aus Tageschronik vom 18.02.2020.
abspielen. Laufzeit 03:03 Minuten.
Inhalt

90 Jahre Entdeckung Pluto Pluto: Es war einmal ein Planet

Der neunte Planet: Am 18. Februar 1930 wurde Pluto als letzter Planet entdeckt. Seinen Status als Planeten durfte er bis 2006 behalten. Dann wurde er zum Zwergplaneten erklärt.

Pluto ist der römische Gott der Unterwelt, der Hund von Disneys Micky Maus – oder ein ehemaliger Planet im Sonnensystem. Ehemalig nicht deshalb, weil er aus unserem Sonnensystem verschwunden ist. Pluto kreist noch immer um unsere Sonne. Aber seit 2006 bezeichnen ihn Astronomen nicht mehr als Planeten.

Seine Entdeckung war kein Zufall

Entdeckt wurde der damals neunte Planet am 18. Februar 1930 von Forscherinnen und Forschern am Lowell-Observatorium in den USA.

Zufall war das nicht: Astronomen hatten bereits spekuliert, dass noch ein grosser Brocken um die Sonne kreisen müsste. Denn durch die Anziehungskraft wurde die Flugbahn des Neptuns, seines Nachbarplaneten, immer wieder gestört.

Clyde Tombaugh schaut in ein Teleskop.
Legende: Entdeckte als junger Forscher Pluto: der amerikanische Astronom Clyde Tombaugh (Foto aus dem Jahr 1980). Keystone / AP / Dale Wittner

Seit Anfang des 20. Jahrhunderts hatten regelmässig Beobachtungen stattgefunden, um diesen Störungen auf den Grund zu gehen.

Am 18. Februar 1930 war es soweit: Der 24-jährige Astronom Clyde Tombaugh richtete das Teleskop auf die richtige Stelle und entdeckte den lange gesuchten Pluto. Wie alle anderen Planeten im Sonnensystem – ausser unserer Erde – wird er nach einem römischen Gott benannt.

Auf Pluto herrscht eine Eiseskälte

Pluto ist viel kleiner als die sogenannten Gasriesen Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun und hat zudem eine feste Oberfläche aus Eis. Weil er so weit von der Sonne weg kreist, ist es auf dem Pluto so kalt, dass sogar seine Atmosphäre aus Stickstoff von Zeit zu Zeit gefriert.

Man geht davon aus, dass sich die Temperaturen unter 200 Grad Celsius im Minusbereich bewegen. Der absolute Nullpunkt liegt bei minus 273 Grad.

Plötzlich war er Zwerg

Fortan kreisten offiziell neun Planeten um die Sonne. Doch zum Ende des Jahrhunderts kamen Zweifel auf, ob Pluto den Planetenstatus tatsächlich verdient hat.

In den 1990er-Jahren entdeckten Forscher weitere Objekte, die in ähnlicher Flugbahn und ähnlicher Grösse wie Pluto um die Sonne kreisten. Pluto hatte also bloss Glück gehabt, dass er zuerst entdeckt worden war. Zudem gab es bis 2006 keine wissenschaftliche Definition für einen Planeten.

Video
Aus Archiv: Pluto hat eine Atmosphäre
Aus Tagesschau vom 09.10.2015.
abspielen

2006 wurde dies nachgeholt, um eine Planetenschwemme zu verhindern. Pluto – wie seine später entdeckten Verwandten – wurde zu einem sogenannten Zwergplaneten. Insgesamt fünf davon sind bis heute bekannt.

Da sie schwer zu entdecken sind, geht man von zahlreichen weiteren Zwergplaneten aus, die im Sonnensystem unterwegs sind. Pluto ist also auch ohne seinen Planetenstatus in guter Gesellschaft – einfach in einer anderen.

Sendung: Radio SRF 4 News, Tageschronik, 18.2.2020, 9:17 Uhr.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen

4 Kommentare

Navigation aufklappen Navigation zuklappen

Sie sind angemeldet als Who ? (whoareyou) (abmelden)

Kommentarfunktion deaktiviert

Uns ist es wichtig, Kommentare möglichst schnell zu sichten und freizugeben. Deshalb ist das Kommentieren bei älteren Artikeln und Sendungen nicht mehr möglich.

  • Kommentar von Hans Leuenberger  (hansle)
    Entschuldigung. Aber was bringt dieser Artikel eigentlich der heutigen Menschheit auf dem Planeten Erde. Was ändern diese Forschungen endlich am menschlichen Geist, dass er auf andere Gedanken kommt, statt Macht, Gier und Überheblichkeit, mit der er meint ein Recht zu haben, andere zu töten!
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
  • Kommentar von Dominik Kessler  (dominikk)
    Sorry Herr Koller, aber über diesen Artikel müssen Sie nochmals drüber. Da stimmt einiges nicht. Zunächst einmal hat es Fehler wie "In den 1990er-Jahren entdeckten Forscher weitere Objekte, die in ähnlicher Flugbahn und ähnlicher Grösse wie Pluto um die Erde kreisten. " Dies sollte wohl "um die Sonne kreisten" lauten. Und sie implizieren, dass er 2006 seinen Status als Planet verlor, weil er kleiner als der Erdenmond ist und in einer elliptischen Bahn kreist. Dies sind aber nicht die Gründe...
    Ablehnen den Kommentar ablehnen
    1. Antwort von SRF Kultur (SRF)
      @Dominik Kessler Danke für den Hinweis - wir haben den Fehler korrigiert. Die irreführende Formulierung «Einerseits ist er zu klein – kleiner als unser Erdmond. Andererseits kreist er nicht in einem annähernden Kreis um die Sonne, sondern in einer starken Ellipse», die falsche Gründe für die Aberkennung des Planeten-Status impliziert, haben wir ebenfalls entfernt.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen
    2. Antwort von Dominik Kessler  (dominikk)
      Danke SRF. Zur Vollständigkeit: Ein Objekt in unserem Sonnensystem wird als Planet klassifiziert wenn:
      a. er eine Umlaufbahn um die Sonne hat
      b. Seine Masse gross genug ist, um näherungsweise kugelähnlich zu sein
      c. Es das dominierende Objekt in seiner Umlaufbahn ist, welches mit seinem Gravitationsfeld umliegende Objekte weitgehend geräumt hat.

      Pluto erfüllt zwar die ersten beiden Punkte, ist aber von zahlreichen Körpern (wie Asteroiden) umgeben und daher kein Planet.
      Ablehnen den Kommentar ablehnen