Milder Wintermonat Februar

Fast 17 Grad zeigte das Thermometer am Dienstag in Chur. Sonnenschein und Temperaturen um 10 Grad sind ungewöhnlich für Mitte Februar. Oft ist es gerade in dieser Zeit nochmals winterlich kalt. Ist der Winter schon vorbei?

Nach einem ausserordentlich kalten und im Flachland oft grauen Januar begann der Februar wechselhaft. Er brachte den Bergen den langersehnten Schnee, eine Front jagte die nächste. Die Temperaturen erholten sich.

Europagrafik mit Hoch und Tiefdruchgebieten Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Luftdruckverteilung am Dienstag, 14. Februar. Am Rande von Hoch Erika fliesst mit schwachem Süd- bis Südwestwind mild... SRF Meteo

Anfangs letzter Woche entstand über Skandinavien ein kräftiges Hoch mit zeitweise über 1050 Hektopascal Luftdruck. Es wurde «Erika» getauft. Nun rückt sein Zentrum näher zu uns und wirkt auch auf unser Wetter:

  • Der Kern des Hochs liegt über Osteuropa, so dass mit schwachem Süd- bis Südostwind in der Höhe milde Luft zu uns fliesst
  • Durch die absinkende Luft im Hoch löst sich der Nebel oft auf
  • Die Temperaturen steigen selbst im Mittelland auf rund 10 Grad an

Bereits Februar 2016 kein richtiger Wintermonat

Offenes Schneeglöcklein Bild in Lightbox öffnen.

Bildlegende: Schneeglöcklein sind die ersten Frühblüher Keystone

Schon im letzten Jahr machte der Februar auf Frühling. So war es im Norden rund 2 Grad zu warm gewesen und dazu unbeständig. Im Oberengadin lag der Wärmeüberschuss sogar bei 4,6 Grad. Am 21. Februar 2016 wurde an der Messstation Samedan mit knapp 12 Grad Höchsttemperatur der Februar-Rekord gebrochen.

Märzwinter möglich

Die Freunde des Winters müssen die Hoffnung aber noch nicht aufgeben: Auch im März sind tiefe Temperaturen und Schnee durchaus noch möglich.