Zum Inhalt springen

Header

Navigation

Glaskugel mit Bundeshaus, darüber die Zahl 30 und das Prozentzeichen.
Legende: Es wird knapp An Heiligabend fällt tagsüber Regen, mit einer Kaltfront sinkt die Schneefallgrenze gegen Abend weit runter. Die Frage ist, ob es mit der kältesten Luft am Abend bereits trocken ist oder nicht. Am 25. und 26. Dezember fällt in Bern kein Schnee. SRF Meteo
Inhalt

Schnee-Orakel Weisse Weihnachten?

Schnee im Flachland: An Heiligabend wird es tagsüber verbreitet nass und aus Nordosten kommt gegen Abend kalte Luft in die Schweiz. Aus heutiger Sicht ist etwas Schnee in Bern am Abend des 24. Dezember weiterhin möglich.

Heiligabend - es wird knapp

Mit einer Warmfront fällt in der Nacht auf Heiligabend und tagsüber am 24. Dezember teils ergiebiger Niederschlag. Die Schneefallgrenze liegt dabei auf 1500 bis 2000 m. Dazu ist es windig und mild mit Höchstwerten von 10 bis 12 Grad. Im Laufe des Nachmittags gelangt aus Nordosten kalte Luft in die Schweiz, die Schneefallgrenze sinkt dabei kontinuierlich. Gegen Abend liegt die Schneefallgrenze bereits bei 700 bis 500 m. Wahrscheinlich fällt zu diesem Zeitpunkt im Flachland jedoch an den meisten Orten kein Niederschlag mehr. Für Bern ist etwas Schnee aber weiterhin möglich.

Weihnachten

In der Nacht auf Weihnachten lässt der Niederschlag überall nach. Im Flachland halten sich am Weihnachtstag Hochnebelfelder. In den Alpen herrscht ziemlich sonniges Skiwetter.

Stephanstag

«Unten grau, oben blau» heisst es auch für den 26. Dezember. Über dem Flachland hält sich Hochnebel. Ein paar einzelne Schneeflocken aus dem Hochnebel sind möglich.

Sonnenschein im Süden

Am häufigsten scheint die Sonne im Süden. Zwar finden von Zeit zu Zeit auch Wolken den Weg über die Alpen, im Mittel- und Südtessin bleibt es meist trocken. Mit Nordföhn steigen die Temperaturen an Heiligabend im Tessin bis 15 Grad.