Zum Inhalt springen

Header

Inhalt

Wetterbericht

An den Voralpen bleiben die Wolken heute zäh. Am Wochenende gibt es sonniges Bergwetter.

Allgemeine Lage

  • Meteosat Satellitenbild, Infrarotkanal.
    Legende: Meteosat Satellitenbild, Infrarotkanal. Eumetsat

    Die Wolkenreste einer Kaltfront bleiben heute an den Voralpen noch hartnäckig. Sonst aber wirkt bereits «Quedlinburgia» mit trockenerer Luft. Das Hoch bleibt uns bis Montag treu. Nur in den unteren Luftschichten bleibt feuchtere Nebel- und Hochnebelluft zurück. Im Süden ist die Luft am Sonntag ebenfalls etwas angefeuchtet.

Prognose bis Samstagabend

  • Bodensee bis Genfersee, Jura und Region Basel

    Am Nachmittag wird es immer sonniger. In der Nähe der Voralpen lösen sich die Wolken etwas später auf. Höchstwerte 12 bis lokal 15 Grad. Am Jurasüdfuss aufkommender Joran und am Genfersee Bise. In der Nacht 0 bis 4 Grad und vielerorts Bodenfrost. Morgen Vormittag hat es zunächst Nebel- und Hochnebelfelder. Sonst ist es sonnig und vor allem in der Westschweiz zeigt sich der Himmel oft wolkenlos. Höchstwerte 10 bis 13 Grad, im Jura auf 1000 m Höhe um 9 Grad. Schwache, im Westen mässige Bise.

  • Voralpen und Alpen mit Wallis

    Am Nachmittag bleiben die Wolken an den Voralpen zäh, es trocknet allerdings ab. Am Alpennordhang nimmt die Bewölkung eher etwas zu und inneralpin geht es mehrheitlich sonnig weiter. Höchstwerte zwischen 11 und 15 Grad, auf 2000 m um 2 Grad. Der mässige Westwind dreht tagsüber allmählich auf Nordwest. In der Nacht 0 bis 4 Grad, in den hohen Alpentälern -7 Grad. Morgen viel Sonnenschein und oft wolkenlos. In den Talschaften von Graubünden, im Rhonetal und auch an den Voralpen zunächst noch Hochnebelfelder. 10 bis 14 Grad, auf 2000 m um 5 Grad.

  • Tessin und Engadin

    Heute weiterhin überall sonnig.
    Höchstwerte im Tessin um 19 Grad, im Engadin zwischen 9 und 12 Grad. Vor allem im Nordtessin ist der Nordföhn spürbar. In der Nacht sinken die Temperaturen im Engadin gegen 0 bis -7 Grad und im Tessin gegen 8 bis 3 Grad. Morgen ist es wieder verbreitet sonnig und oft wolkenlos. Nur in der Früh sind im Südtessin Nebelfelder möglich. Höchstwerte im Tessin um 17 Grad und im Engadin um 11 Grad.

Aussichten bis Montag

  • Alpennordseite und Wallis

    Am Sonntag und Montag herrscht in den Bergen sonniges Herbstwetter. Nur in den östlichen Alpen sind am Montag Wolkenfelder wahrscheinlich. Im Mittelland liegt jeweils gebietsweise Nebel mit Obergrenze bei rund 800 m, der sich tagsüber an den meisten Orten auflöst. Am Bodensee löst sich der Nebel möglicherweise erst ab Mitte Nachmittag auf. Je nach Sonnenschein zwischen 8 und 14 Grad, auf 2000 m 8 bis 10 Grad. Jeweils kalte Nächte mit 0 bis 4 Grad und verbreitet Bodenfrost.

  • Alpensüdseite und Engadin

    Am Sonntag beginnt der Tag im Tessin mit einigen hochnebelartigen Wolken, die tagsüber mehr und mehr der Sonne Platz machen. Sonst scheint die Sonne von früh bis spät.
    Im Tessin um 15 Grad, im Engadin 11 bis 14 Grad.
    Am Montag sind im Sottoceneri zunächst ein paar Hochnebelfelder möglich. Sonst ist es meist sonnig, tagsüber ziehen dünne Wolkenfelder vorüber, welche in Südbünden auch mal dichter sein können. Höchstwerte im Tessin um 15 Grad und im Engadin um 12 Grad.

Trend bis Freitag, 29. Oktober

  • Blick auf goldige Lärchen und blauen Himmel in den Bergen. Davor ein Bach.
    Legende: In den Bergen trocknet die Luft bereits am Mittwoch ab und mit der Sonne leuchten die Lärchen schon bald wieder goldig.

    Ab Mittwoch wieder Hochdruckwetter

    Am Dienstag überquert uns wahrscheinlich eine schwache Kaltfront mit dichten Wolken, aber nur wenig Regen. Ab Mittwoch wirkt wieder Hochdruckwetter. Am Mittwoch hat es noch viele hochnebelartige Wolken, welche sich nicht überall auflösen. Inneralpin und im Süden wird es rasch sonniger. Am Donnerstag und Freitag ist es in den Bergen sowie im Süden meist sonnig. Im Flachland und in den Voralpen bleibt teils feuchtere Nebel- oder Hochnebelluft zurück. Im Norden jeweils um 13 Grad, im Nebel um 9 Grad. Im Süden rund 16 Grad.