Zum Inhalt springen

Header

Audio
Zwischenbilanz Sonne und Niederschlag.
Aus Meteostory vom 16.04.2020.
abspielen. Laufzeit 05:26 Minuten.
Inhalt

April-Halbzeit Grosse Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht

Der April ist normalerweise ein eher wechselhafter, unbeständiger Monat. Ganz anders zeigte sich die erste Aprilhälfte im 2020. Das Wetter war meist hochdruckbestimmt und tagsüber aussergewöhnlich mild. In den klaren Nächten dagegen kühlte es oft stark ab. Es gab immer wieder Bodenfrost und in einigen Nächten auch Luftfrost (2 m über Boden gemessen).

Der Verlauf der Temperatur im April in Kloten.
Legende: Grosses Auf und Ab der Temperaturen zwischen Tag und Nacht in diesem April. SRF Meteo

Die Statistik

Ein Blick auf die Statistik zeigt Folgendes:

Die Temperaturen lagen durchschnittlich vielerorts 1 bis 4 Grad über dem langjährigen April-Mittel. Schaut man die mittleren Tageshöchstwerte an, so zeigt sich, dass diese vom 1. bis 15. April auf der Alpennordseite sogar 3 bis 5 Grad über der Norm (1981 - 2010) lagen. Die mittleren Tagesminima waren dagegen im Flachland vielerorts rund 1 Grad unter der Norm.

Karte mit den Abweichungen von der Norm.
Legende: Mittlere Abweichung Die roten Punkte sind Messstandorte in leicht erhöhten Lagen, wo die Nächte nicht so kalt waren (z.B. Lägern oder Hörnli). SRF

Wie werden diese Abweichungen berechnet?

Personen-Box aufklappenPersonen-Box zuklappen

Erklärung am Beispiel des Tageshöchstwertes: Man nimmt von jedem Tag den Höchstwert. Daraus berechnet man den Mittelwert. Dieser Wert wird dann mit der April-Norm verglichen. Die April-Norm berechnet sich aus dem mittleren Tagesmaximum im April der Jahre 1981 bis 2010.

Gleich geht man für die Tagesmittel und die Tagesminima vor.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen