Zum Inhalt springen

Header

Video
Abendausgabe
Aus Meteo vom 11.03.2021.
abspielen
Inhalt

Bilanz Sturm «Klaus» fegte über die Schweiz

Die stärkste Böe wurde am Donnerstagabend mit 150 km/h auf dem Säntis gemessen.

Das Sturmtief «Klaus» mit Zentrum über der Nordsee sorgte am Donnerstag und in der Nacht auf Freitag in der Schweiz für stürmische Verhältnisse. Am Donnerstagnachmittag erreichte uns aus Westen eine Kaltfront und mit ihr der stärkste Wind. Am Abend gab es nicht nur auf den Bergen Orkanböen, sondern auch in Einsiedeln gab es eine orkanartige Böe mit 117 km/h.

In der Nacht sank die Schneefallgrenze

Vor der Kaltfront war es am Donnerstag nochmals richtig mild. Mit Westföhn wurden in Giswil/OW 18.8 Grad und in Luzern 18.2 Grad erreicht. In Chur/GR stieg die Temperatur mit Südföhn auf 17.5 Grad. Dementsprechend hoch war die Schneefallgrenze bei Niederschlagsbeginn. Im Laufe der Nacht sank sie von rund 2000 m auf unter 1000 m. Am Freitag sind Schneeschauer bis rund 700 m möglich.

Meistgelesene Artikel

Nach links scrollen Nach rechts scrollen